SV Herbern II ist Björn Christs Wundertüte

+
Der neue SVH-Reservetrainer Björn Christ blickt noch etwas skeptisch auf die neue Saison.

Herbern -  „Möglichst früh genug Punkte sammeln und dann gucken wo die Reise hingeht.“ Unter diesem Motto startet der neue Trainer Björn Christ mit der Reserve des SV Herbern in die neue Saison der Kreisliga A2 Münster.

Erste Station auf der Reise Richtung Klassenerhalt ist am Sonntag Wacker Mecklenbeck.

Mit 16 Spielern, davon aber der ein oder andere noch verletzt oder nur als Ergänzung für den Notfall gedacht, startete Christ in die Vorbereitung. Mit Unterstützung aus dem Landesliga-Kader überzeugte das Team in den Vorbereitungsspielen. Sie gewannen den Symalla-Cup beim SV Stockum, bei dem sie ungeschlagen blieben, und siegten dazu noch im Test gegen den hoch gehandelten Kreisligist SG Massen.

Ein genaues Bild von seiner Mannschaft hat Christ aber nicht unbedingt bekommen. „Ein Eindruck war schwierig zu bekommen. Wir haben immer wieder mit verschiedenen Leuten gespielt, aber gute Unterstützung von oben erhalten“, lobt er die Zusammenarbeit mit Holger Möllers und Beppo Löcke. Es sei gut, dass diese Jungs mitgezogen und Gas gegeben hätten. „Ich hoffe, dass das auch in der Saison so sein wird, aber davon gehe ich aus. Mit den meisten habe ich schon zusammen gespielt und Holger, Beppo, Christian (Christs Co-Trainer Christian Adamek, anm. d. Red.) und ich tauschen uns gut aus“, merkt Christ an. Gleichzeitig hätte aber auch die „Stammzweite“ gut mitgezogen.

„Auch mit den Jungs hätten wir schon einen wettbewerbsfähigen Kader“, betont er.

Fest mit dabei aus dem Landesliga-Kader sind nun vorerst Lars Bußkamp, Luis Krampe und Jan Dubicki. „Die Drei haben sich gut eingefügt. Mit ihnen ist jetzt auch im Training mehr möglich“, freut sich der letztjährige Kapitän der ersten Mannschaft.

Für Sonntag sieht er sein Team aber gut gerüstet. „Dann sehen wir wo wir stehen“, so Christ.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare