Werner Handball-Frauen starten in das Unternehmen Aufstieg

+
SCo-Trainer Fabian Schwenk (links), Trainer Hansjoachim Nickolay (rechts) und die Neuzugänge Sabrina Dröge, Dana Rosigkeit und Sarah Michalski.

Werne - Einen neuen Anlauf wollen die Bezirksliga-Handballerinnen des TV Werne nehmen. In der kommenden Saison soll der Sprung in die Landesliga geschafft werden.

Zwei Wochen nach der Abschlussfahrt für die vergangene Spielzeit fand jetzt bereits der Trainingsauftakt für die Spielzeit 16/17 statt.

Auch weiterhin stehen zwei Einheiten in der Woche auf dem Plan, vorher wird eine halbe Stunde gelaufen. „In den ersten vier Wochen stehen vor allem Konditions- und Kräftigungsübungen an“, so TV-Trainer Hansjoachim Nickolay. Danach soll der „Feinschliff“ folgen, bei dem das Einstudieren von Spielzügen, Abwehrarbeit und Taktik auf dem Stundenplan stehen.

Ganz offiziell stellten Hansjoachim Nickolay und Co-Trainer Fabian Schwenk beim ersten Training noch einmal die drei Neuzugänge vor. Linksaußen Sabrina Dröge vom Bezirksligisten TuS Jahn Dellwig gehört ebenso dazu wie Dana Rosigkeit aus der A-Jugend des Aufsteigers HVE Villigst-Ergste, die bereits seit der vergangenen Rückrunde das Trikot des TV Werne trägt.

„Sie hat bisher mehr auf der Bank gesessen als gespielt, weil sie auch nur einmal in der Woche mittrainieren konnte. Jetzt macht sie die ganze Vorbereitungsphase mit, so dass wir zukünftig noch mehr mit ihr arbeiten werden“, sagte Nickolay. Ihr Comeback beim TV feiert zudem Sarah Michalski, die nach langer Verletzungspause in den Kader zurückgekehrt ist.

Ganz komplett ist der Kader möglicherweise noch nicht, da in den nächsten Tagen noch eine Torfrau ein Probetraining beim TV absolvieren wird. „Wenn das nicht klappt, müssen wir ein bisschen mehr mit der eigenen B-Jugend planen“, sagt der Trainer. Schon jetzt trainieren einmal in der Woche die Leistungsträgerinnen der B-Jugend bei den Damen mit.

Das erste Vorbereitungsspiel der TV-Damen steigt am 2. Juli gegen den HV Sundern. Am 20. und 21. August werden die Übungseinheiten in Form eines Trainingslagers in der Linderthalle intensiviert. Schon am 4. Juli steht in Kooperation mit dem Schützenverein Frohsinn eine ganz besondere Trainingseinheit an. Dann führen die Damen einen Sommerbiathlon durch.

„Wir wollen ganz oben mitspielen – was wir schaffen können, wenn sich keine Spielerin verletzt“, richtet der Coach den Blick auf die kommende Spielzeit, bei der am Ende möglichst der Aufstieg in die Landesliga gefeiert werden soll.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare