Halbmarathon: Neuer Streckenrekord und viel Lob für den FCN

+
Gudrun Becker vom SV Herbern (links) wurde Sechste in der Frauenwertung.

Nordkirchen - Zufriedene Gesichter auf allen Seiten: Vor der Traumkulisse des Nordkirchener Schlosses startete am vergangenen Samstag der achte Nordkirchener Halbmarathon „Übern Obsen hopsen“.

Mit 262 gemeldeten Läufern war das Starterfeld gegenüber dem Vorjahr nochmals etwas größer geworden. Yannick Rinne von den LSF Münster verbesserte den im Vorjahr von Lokalmatador Sven Serke, der für die Lauffreunde Bönen läuft, aufgestellten Streckenrekord um drei Sekunden und beendete den Lauf in einer Zeit von 1:13:28 Stunden. Damit verwies er Serke auch auf Platz zwei.

Schnellster Läufer des SV Herbern war als Gesamt-Zehnter Heiko Münster. Der Ausdauerläufer war im Juni noch die 100 Kilometer von Biel gelaufen und absolvierte in Nordkirchen nun seinen ersten Wettkampf danach. Er schaffte eine neue Bestzeit in 1:25:26 Stunden. Die schöne Strecke, vorbei am Schloss Nordkirchen und über Wirtschaftswege rund um Nordkirchen, musste zweimal durchlaufen werden. Die Nordkirchener bewiesen, dass sie ordentlich Stimmung machen und feuerten alle Teilnehmer euphorisch an.

Siegerin bei den Frauen wurde Sara Beheiri von der LG Ahlen, die für die 21,0975 Kilometer lange Strecke durch den Nordkirchener Schloßpark und die Bauernschaft Obsen 1:28:31 Stunden benötigte. Der Läuferin von der LG Ahlen gefiel es dabei im Vorjahr so gut, dass sie erneut startete.

Hinter Katrin Walter (LF Bönen) kam als Dritte Daria Krüger von den LippeRunners mit sieben Minuten Rückstand auf Walter ins Ziel in 1:38:11 Stunden, die sich derzeit auf den Berlin-Marathon vorbereitet. Vierte wurde kurz darauf Anne-Kathrin Mertens vom SV Herbern nach einem verhaltenen Start, aber noch unter 100 Minuten und damit vier Minuten Schneller als noch vor fünf Wochen in Rorup.

Auch die weiteren Plätze gingen an heimische Läuferinnen. So wurde Gudrun Becker vom SV Herbern Fünfte (1. W45) in 1:40:23 Stunden vor Anja Leistner (3. W35, LippeRunners Werne) in 1:41:36.

Thomas Schnitzler war in in 1:34:46 Stunden der erste LippeRunner auf dem Zielbogen, er kam kurz nach Wilhelm Breer (2. M60), der für die Stadt Werne startete, ins Ziel.

Nach genau 1:47:00 beendete Thomas Nachtwey von den LippeRunners den Lauf und hatte nach zehn Jahren seine persönliche Bestzeit geknackt. Seine Premiere über diese Strecke feierte Ulrich Simon (LippeRunners, 2:00:38).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare