Werner SC hat gute Einheit in Hilbeck vor sich

+
Dominik Giffey droht länger auszufallen.

Werne - Nach dem frühen Ausscheiden beim eigenen Turnier hat Bezirksligist Werner SC eine gute Alternative gefunden. Das Team von Trainer Kurtulus Öztürk nimmt am Samstag am Vorbereitungsturnier des Landesligisten SV Hilbeck teil.

„Ich wollte dieses Wochenende auf jeden Fall nicht spielfrei haben und da war das Turnier sehr passend. Das wird eine gute Einheit“, ist sich der WSC-Coach sicher. Da Bezirksligist SuS Langscheid-Enkhausen kurzfristig abgesagt hatte, ergab sich für den WSC die günstige Gelegenheit ins stark besetzte Teilnehmerfeld einzusteigen. Der Sport-Club trifft in der Vorrunde auf Landesligist und Gastgeber SV Hilbeck, trainiert von Ex-SVH-Trainer Christian Bentrup, und Bezirksligist RW Westönnen aus der Staffel 7. In Gruppe A sind SW Westfalia Soest (Bezirksliga 7), SSV Mühlhausen (Landesliga 3) und SuS Bad Westernkotten (Westfalenliga) am Start. Die Spiele gehen über jeweils 40 Minuten.

Kurtulus Öztürk fehlen am Samstag diverse Spieler. Joel Simon und Samuel Gurcke fehlen aus Studiengründen. Berufsbedingt müssen Daniel Durkalic, Dominik Hennes und Daniel Rafalski passen. Lukas Link muss mit muskulären Problemen eine Woche pausieren, Dennis Seifert ist krank. Bei Dominik Giffey droht nach seiner Knöchelverletzung im Laufe der Rückrunde der vergangenen Saison möglicherweise eine Operation. „Aber auch wenn einige Leute nicht mit dabei sind, möchte ich Fortschritte im Kollektiv sehen und dass jeder sich voll reinhängt“, fordert er eine Einheit auf dem Platz. Der Saisonstart sei nur noch zwei Wochen entfernt. „Da müssen so langsam die Früchte der Arbeit kommen“, stellt Öztürk klar, dass sich einige trotzdem noch für die erste Elf präsentieren können.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare