Werner SC empfängt Nordkirchen zum Auftakt

+
Fehlt zum Auftakt: Kapitän Chris Thannheiser (links).

Werne - Zum Auftakt der Saison in der Bezirksliga (8) empfängt der Werner SC den FC Nordkirchen. Ein Kracher zum Auftakt wie WSC-Trainer Kurtulus Öztürk findet, denn es treffen zwei durchaus ambitionierte Teams aufeinander.

Bezirksliga (8) Werner SC – FC Nordkirchen: Wenn der WSC am Sonntag zum Saisonauftakt auf den FC Nordkirchen trifft, dann trifft WSC-Trainer Kurtulus Öztürk auch auf einen alten Bekannten. Denn unter dem jetzigen FCN-Trainer Peter Wongrowitz gewann er die Deutsche Meisterschaft der B-Jugend bei Borussia Dortmund. „Aber das ist Sonntag dann nicht entscheidend“, betont Öztürk. Es würden zwei starke Mannschaften aufeinander treffen. „Deswegen wird es ein schweres Spiel für beide Mannschaften“, erklärt der WSC-Coach und fügt hinzu: „Aber wir haben uns auch einen Kracher gewünscht zum Auftakt.“ Die Mannschaft sei heiß darauf endlich loszulegen. „Wir wollen Power zeigen und jeder Spieler will alles reinlegen“, erklärt Öztürk.

Den Eindruck, den Nordkirchen vor allem im verkorksten Halbfinale des Seniorenturniers beim WSC, das sie mit 0:7 gegen Landesligist SV Herbern verloren, hinterlassen hat, will der 36-Jährige nicht überbewerten. „In der Vorbereitung probiert man viel aus und die Jungs haben müde Beine. Da entsteht schnell ein falscher Eindruck.“ Nordkirchen habe eine gute Mannschaft, nicht umsonst zähle sie zum Kreis der Titelfavoriten in der Staffel. Zwar hätte Wongrowitz einige Neuzugänge integrieren müssen, doch wenn es menschlich passe, dann gehe auch das ganz schnell. Aus taktischer Sicht will sich Öztürk nicht zu sehr nach dem Gegner richten. „Wir wollen Pressing spielen und haben unsere Konzepte, wie wir gegen den Ball stehen und im Ballbesitz“, betont er. Seine Startelf hat er dabei schon fast im Kopf, nur auf ein oder zwei Positionen sei er sich noch nicht ganz sicher, „vielleicht entscheide ich aus dem Bauch heraus.“

Personelle Lage: Verzichten muss er auf Kapitän Chris Thannheiser, der weiter Oberschenkelprobleme hat. Samuel Gurcke und Marcus Goletz sind im Urlaub.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen im Lindert

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare