Vier heimische Vereine scheitern im Kreispokal

+
Weddinghofen scheiterte gegen den TSC Kamen (in Rot).

Werne - Die erste Runde im Kreispokal (Unna/Hamm) steht bislang für die heimischen Vereine unter keinem guten Stern: FC Overberge, SV Stockum, VfK Weddinghofen und TIU Rünthe mussten alle bereits die Segel streichen.

Kreispokal (Unna/Hamm), 1. Runde: SVF Herringen – FC Overberge 3:1 (1:1, 0:1) n.V.  Und wieder ist für Bezirksligist FC Overberge in der ersten Runde Schluss. Nach dem Aus gegen den A-Kreisligisten Königsborn im vergangenen Jahr scheiterte der FCO diesmal am Kreisligisten Herringen. „In der Entstehung war es unglücklich, aber vom Spielverlauf her auch nicht unverdient“, gab Marc Deiting zu, der die urlaubenden Coaches Marc Woller und Amel Mesic an der Seitenlinie vertrat. In der ersten Hälfte hatte Overberge das Spiel im Griff und ging kurz vor der Pause durch eine erfolgreiche Grätsche von Christopher Brügmann in Führung (40.). Doch durch die verletzungsbedingte Auswechslung von Norbert Kaczmarek und daraus resultierender Umstellungen kam ein Bruch ins FCO-Spiel. Das nutzte Herringen kurz vor Schluss, als ein langer Ball durch eine Unachtsamkeit in der FCO-Hintermannschaft im Tor landete. Durch zwei weitere individuelle Fehler war das Overberger Ausscheiden dann besiegelt.

Germania Flierich-Lenningsen – SV Stockum 5:2 (5:1). Nur mit elf Spielern konnte Trainer Andre Klammroth nach Lenningsen fahren. Und auch diesmal setzte sich die defensive Unsicherheit fort. „Man sieht einfach, dass da gerade was nicht stimmt. Wenn man die Zweikämpfe aber auch nicht annimmt, dann wird das nichts“, bemängelte Klammroth. Wieder einmal waren es grobe individuelle Schnitzer, die den Stockumern einen nahezu uneinholbaren Rückstand bescherten. Dreimal erwies sich Torhüter Max Karsch nicht als sicherer Rückhalt, zweimal ließen ihn seine Vorderleute mit groben Abwehrschnitzern im Stich. Zumindest gelang Cengiz Kaz durch einen direkt verwandelten Strafstoß noch ein Lichtblick zur Pause. „In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft sich auf jeden Fall zusammen gerissen“, sah Klammroth zumindest Ansätze bei seiner Mannschaft, auf die bis zum Meisterschaftsstart aber noch viel Arbeit wartet. Nachdem Neuzugang Michael Sojka im Strafraum umgerissen wurde, verwandelte er den fälligen Strafstoß zum 5:2-Endstand. Klammroth hofft nun am kommenden Wochenende auf einen Testspielgegner, um die Fehlerzahl weiter minimieren zu können.

VfK Weddinghofen – TSC Kamen 0:3 (0:2).  Gegen den künftigen Liga-Rivalen kassierte Weddinghofen „eine absolut verdiente Niederlage“, wie VfK-Trainer Daniel Knapp einsehen musste: „Dazu kam, dass unsere ersten beiden Fehler sofort bestraft wurden.“ Diese nutzten Iscan und Ergün zur 2:0-Führung nach 24 Minuten aus. Pech hatten die Gastgeber, dass das Foul an Antonio Fontana nach einem Alleingang nicht mit Rot bestraft wurde (30.) – „das war vielleicht der Knackpunkt der Partie“, so Knapp weiter. Nach der Pause vertändelte Fontana nach einem weiteren Alleingang (61.) und Feldmann verpasste eine Ergebniskorrektur (85.). Da stand es aber bereits 0:3 aus VfK-Sicht. „Der TSC Kamen ist nicht unser Anspruch in der Liga. Wir haben noch viel Arbeit bis zum Saisonstart vor uns“, sagte Daniel Knapp abschließend.

TIU Rünthe – TuS Lohauserholz 2:3 (2:3). Nach 20 Minuten und einem frühen 0:3-Rückstand sah es für den B-Ligisten nach einer deftigen Klatsche gegen den Bezirksligisten aus. „Die Anfangsphase haben wir total verpennt“, sagte TIU-Trainer Roland Daslik, wobei das 0:1 aus abseitsverdächtiger Position fiel (3). Sein Team kam zurück und verkürzte durch Ali Genc und Bogdan Satcan (26., 33.) noch vor der Pause. „Wir haben uns gut zurückgekämpft und können erhobenen Hauptes vom Platz gehen“, war Daslik stolz auf sein Team. Für das war sogar mehr möglich, doch nachdem Satcans Schuss durch einen TuS-Spieler per Hand vor dem Tor geklärt wurde, blieb der Elfmeterpfiff aus (75.).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare