SVH-Trainer Möllers will defensiv zurück zum Erfolg

+
Dennis Närdemann fällt für längere Zeit aus.

Herbern - Mit einer defensiven Ausrichtung zurück zur Stabilität – das ist das Ziel, das Holger Möllers, Trainer des Fußball-Landesligisten SV Herbern, gegen den als Meisterschaftskandidat gehandelten SC Preußen Lengerich ausgibt. Personell gesehen gibt es eine Hiobsbotschaft.

Landesliga (4): SV Herbern – Preußen Lengerich. Die Trainingseinheiten nach dem vergangenen Wochenende, das viele enttäuschte Gesichter zurück gelassen hatte, waren in seinen Augen zufriedenstellend. „Ich glaube schon, dass die Jungs wissen worum es geht. Aber gegen Lengerich sind erstmal andere Dinge von uns gefragt“, stellt er klar. So werde seine Mannschaft zunächst einmal defensiv ausgerichtet sein und nicht wie zuletzt versuchen, das Heft in die Hand zu nehmen. Respekt wird ein Großteil der Mannschaft schon allein aufgrund des letzten Spiels gegen Lengerich haben. Es war die 0:7-Niederlage in der Rückrunde der vergangenen Saison, die beim SV Herbern das Ende von Trainer Christian Bentrup bedeutete und eine darauffolgende erfolgreiche Reise zum Klassenerhalt unter Werner Bußmann. Der aktuelle Coach Holger Möllers hofft aber auf einen positiven Nebeneffekt dieser deutlichen Niederlage aus dem April. „Diese Niederlage wird die Jungs motivieren“, denkt er und will eine mentale Blockade ausschließen.

Dennoch wird Lengerich in seinen Augen auch diesmal mal ein harter Brocken. Dabei will er sich auch nicht von den beiden Lengericher Niederlagen zuletzt blenden lassen. Nach der 3:4-Niederlage der Preußen gegen Nottuln hielt er mit dem Nottulner Trainer Rücksprache. „Der hat mir bestätigt, dass Lengerich eine unheimliche individuelle Qualität hat“, betont Möllers. Dementsprechend sei bei seiner Mannschaft wichtig, sich Sicherheit und Selbstvertrauen in den Zweikämpfen zu holen.

Personelle Lage: Zu der Liste der Langzeitverletzten mit Fabian Vogt und Julian Trapp kommt nun einer neuer Name hinzu. Beim MRT stellte sich heraus, dass Dennis Närdemann an einem Meniskus- und Knorpelschaden im Knie leidet. Vor der Winterpause rechnet Möllers nicht mehr mit ihm.

Ergebnisse: Der SV Herbern verlor drei Spiele in Folge gegen Ahaus (1:3), Nottuln (1:3) und Emsdetten (1:2). Lengerich verlor zuletzt ebenfalls zwei Spiele in Serie. Zuerst gegen Ahaus (0:1), dann gegen Nottuln (3:4).

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz Werner Straße

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare