SV Herbern will fehlenden Punkt in Coesfeld holen

+
Tim Bröer fehlt gegen Coesfeld.

Herbern - Das Duell Neunter gegen Zehnter zwei Spieltage vor Saisonende verspricht von der Papierform her größte Langeweile. Doch nicht so in der Landesliga (4). Denn der SV Herbern ist vor dem Spiel gegen Coesfeld als Tabellenzehnter ist noch nicht gerettet.

Zwar hat das Team von Interimstrainer Werner Bußmann bei 30 Zählern sechs Punkte und sechs Tore Vorsprung auf den SC Münster 08 (24 Punkte) auf dem ersten Abstiegsplatz liegend und damit ist die Abstiegsgefahr eigentlich nur theoretisch. Denn mit der Hammer SpVg II (24 Punkte), SV Dorsten-Hardt (27) und Viktoria Resse (28) liegen noch drei Mannschaften zwischen Münster und Herbern, die ebenfalls allesamt noch an den letzten zwei Spieltagen an den Blau-Gelben vorbei ziehen müssten. Deswegen weiß Bußmann: „Es muss einiges zusammen kommen, damit wir die Leidtragenden sind.“ Zumal alle Teams von den Plätzen neun bis 14 an diesem Spieltag gegeneinander spielen und sich so auch die Punkte wegnehmen.

Um aber absolute Gewissheit zu haben und nicht vom Ausgang der Partien auf den anderen Plätzen abhängig zu sein, fordert Coach Bußmann: „Den einen kleinen Zähler, den wir schon letzte Woche holen wollten, müssen wir jetzt in Coesfeld holen.“ Das gelang bereits vor zwei Jahren schon einmal, als sich der SV Herbern am letzten Spieltag in Coesfeld durch ein 1:1 rettete. Dazu muss sein Team aber komplett anders auftreten als in der zweiten Hälfte bei der jüngsten 0:1-Niederlage im Kellerduell gegen Dorsten-Hardt. „Wir haben das aufgearbeitet. Wir haben in der ersten zwar auch schon nicht berauschend gespielt, hatten aber alles im Griff und auch Chancen. Allerdings war ich schon überrascht, dass nach der Pause alles weg war“, sagt Werner Bußmann.

In Coesfeld muss der Gast auf die beiden privat verhinderten Tim Bröer und Dominick Lünemann verzichten. Ob dafür Kreativspieler Sebastian Schütte, der am vergangenen Sonntag für eine halbe Stunde auflief, sein Startelf-Comeback gibt, wollte Bußmann noch offen lassen: „Fünf Monate Verletzungspause steckt man nicht so einfach weg. Das hat man am vergangenen Sonntag gesehen.“

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum West, Haugen Kamp 28, Coesfeld

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare