Unterschiedliche Vorzeichen für Eintracht, Stockum und Rünthe

+
Ömer Eliyazici und der SV Stockum starten gegen Wiescherhöfen II.

Werne/Rünthe - Die Ausgangslage vor dem Auftakt der Saison in der Kreisliga A1 (Unna/Hamm) ist für die heimischen Vereine unterschiedlich. Der SV Stockum will die ersten Punkte für den Klassenerhalt, der SuS Rünthe den Favoriten ärgern und die Eintracht will sich in der Spitze behaupten. 

Kreisliga A1 (Unna/Hamm): VfL Mark – Eintracht Werne. Mit einem Auswärtsspiel beim Vorjahresmeister in die Saison zu starten, ist eine große Hausnummer, auch für die ambitionierte Eintracht. „Aber wir fahren da hin um einen guten Saisonstart zu erwischen“, betont Trainer Jörg Fiebig. Er würde gerne die drei Punkte mitnehmen. „Aber wenn es am Ende ein Punkt wird, könen wir damit auch gut leben“, stellt er klar.

Personelle Lage: Schynol und Tidden sind früher aus dem Urlaub zurück. Dafür fehlen Jami (noch keine Freigabe), Pra (OP) und Chojka (Urlaub).

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Zechensportplatz

SV Stockum – TuS Wiescherh. II. Die Stockumer legen ihren Fokus vom ersten Spiel an auf das übergeordnete Ziel und das lautet Klassenerhalt. „Wir wollen das Spiel gewinnen“, gibt der neue Trainer Andre Klammroth die Marschroute gegen die Reserve des Bezirksliga-Teams vor. Dazu müsse sich sein Team in der Defensive besser präsentieren. „Wir müssen hinten einfach kompakter stehen“, betont Klammroth.

Personelle Lage: Enes Tayar ist noch rotgesperrt. Zakaria Slimani und Yassine Nahji sind noch im Urlaub.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz

SuS Rünthe – SpVg Bönen. Bei seiner Premiere als offizieller Cheftrainer des SuS Rünthe möchte Engin Abali gegen einen der Titelfavoriten der Liga eine erste Überraschung landen. „Wir haben uns vorgenommen, mindestens einen Punkt zu holen. Ich habe volles Vertrauen in die Jungs, dass sie die Vorgaben umsetzen. Wir werden uns nicht nur hinten reinstellen“, erklärt Abali seine taktischen Absichten.

Personelle Lage: Eine Fragezeichen steht nur hinter dem Einsatz von Matthias Närdemann.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Hafenstadion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare