Kein Geschenk für Timy Schütte - WSC II holt Remis

+
Marc Fuhrmann traf zum 2:2-Endstand

Werne - Trotz der akuten Personalnot zeigte die Reserve des Werner SC am Donnerstagabend beim 2:2 gegen die SG Selm eine engagierte Leistung. Auch im letzten Heimspiel der Saison verlor der SV Herbern II. Gegen Roxels Reserve gab es am Mittwoch eine 1:4 (1:2)-Niederlage.  

Die enttäuschend verlaufene Saison für den SVH II und Trainer Timy Schütte endet am Sonntag in Capelle. Zudem trägt der Werner SC II am Abend seine Partie vom 29. Spieltag aus.

Fußball, Kreisliga A2 (Münster): SV Herbern II – BSV Roxel II 1:4 (1:2).   „Für mein letztes Heimspiel in meiner Trainerkarriere – Stand jetzt – wünsche ich mit natürlich einen Sieg von meiner Mannschaft“, sagte der scheidende Coach.

Doch dieser Wunsch ging nicht in Erfüllung. "Die Luft ist so dermaßen raus bei uns", musste Schütte erkennen.

Nach dem 0:2-Rückstand (22., 30.) sorgte Carlo Bentrup für den Anschlusstreffer (42.).

SV Herbern II: S. Adamek – Dubicki (71. Heitmann), St. Aschoff, Lübke, Chr. Adamek, Krieter, Kortendick, Baydemir, Brillowski, Bentrup, Bußkamp

Tore:  0:1 (23.) Feldmann, 0:2 (32.) Roth, 1:2 (43.) Bentrup. 1:3 (47.) Roth, 1:4 (53.) Hatam

Bes. Vork.:  Gelb Rot für den SVH (82.)

Werner SC – SG Selm 2:2 (0:1).  Zwischen dem Elften und dem Vierten der Liga entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel mit einigen Halbchancen auf beiden Seiten. Vor dem Selmer Führungstreffer sprang Marcel Eichhorst der Ball im Strafraum an den angelegten Arm und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der Ex-Werner Justin Schulze Weiling traf sicher zum 0:1. Kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit glich Philipp Schulze Twenhöven nach einer Ecke mit einem Kopfball aus, doch im direkten Gegenzug traf Selm nach Werner Abwehrfehler durch Alexander Schwegler zum 1:2 (52.). Nach schöner Kombination über Telgmann und Miloud drückte Marc Fuhrmann den Ball aus fünf Metern zum Ausgleich über die Linie (70.). In der Nachspielzeit fiel beinahe noch der Siegtreffer für den WSC, doch Fuhrmanns Lupfer landete am Querbalken.

WSC II: Vorwick – Schmitt, Gumprich, Schulze Twenhöven, E. Eichhorst (35. Kerk), Klimecki, Egert, M. Eichhorst, Miloud, Telgmann, Fuhrmann

Tore:  0:1 (20.) Handelfmeter Schulze Weiling, 1:1 (49.) Schulze Twenhöven, 1:2 (51.) Schwegler, 2:2 (70.) Fuhrmann 

 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare