Möllers nimmt SVH-Spieler in die Verantwortung

+
Holger Möllers.

Herbern - Neuer Trainer, andere Form der Vorbereitung: In fünf Wochen will Holger Möllers, der neue Coach an der Seitenlinie des Fußball-Landesligisten SV Herbern, seine Mannschaft fit machen für die kommende Saison. Vier Trainingseinheiten pro Woche stehen ab dem 9. Juli dafür auf dem Plan.

In denen liegen die meisten Übungsbestandteile eher im fußballerischen Bereich. Denn die Grundlagenausdauer legt Möllers in die Verantwortung der Spieler. „Ich bin kein Freund davon, die Jungs extra für Waldläufe oder Laufeinheiten an den Platz zu bestellen. Dafür spielen wir leistungsorientiert Fußball und ich gehe davon aus, dass die Jungs ihren Beitrag leisten werden“, erklärt der neue Trainer. Nachdem die Spieler, die sich an diesem Wochenende bei der Mannschaftsfahrt auf Mallorca noch austoben können, insgesamt drei Wochen Abstand vom Fußball gewinnen konnten, bekommen sie aber ab der kommenden Woche Pläne von Möllers, um gezielt an der Grundlagenausdauer zu arbeiten. „Wenn wir dann in der Vorbereitung mehr fußballspezifisch trainieren, haben da alle auch mehr Spaß dran“, ist sich Möllers sicher. Möglich sei es dann auch, ein anderes System als das in der vergangenen Saison vorherrschende 4-2-3-1 zu trainieren.

Zu Beginn steht, weil das Trainerduo mit Holger Möllers und Beppo Löcke neu ist, das Beschnuppern im Fokus. „Aber das sollte schnell gehen“, erklärt der ehemalige Trainer des TuS Ascheberg. Von einem Aussortieren in seinem 25-Mann starken Kader zum Ende der Vorbereitung will er dann auch nicht unbedingt sprechen. „Wir werden da eng mit der zweiten Mannschaft zusammenarbeiten, damit ich weiter alle Spieler im Blick habe“, setzt Möllers auf eine enge Zusammenarbeit mit Björn Christ, der die Reserve in der Kreisliga A (Münster) betreuen wird.

Ein externes Trainingslager steht für die Herberner nicht auf dem Plan, dafür gibt es ein Trainingswochenende Ende Juli inklusive Mannschaftsabend auf der Ascheberger Kirmes, um das Teamgefüge zu stärken. Als Testspielgegner stehen beim Vorbereitungsturnier des Werner SC der Gastgeber (23. Juli) sowie der VfL Kamen (21. Juli) und der SV Drensteinfurt (25. Juli) fest. Hinzu kommen zum Auftakt der Bezirksligist Westfalia Wethmar (17. Juli, 15 Uhr, Cappenberger See) und Kreisligist SC Capelle (4. August, 19.30 Uhr, Gorfeldstraße). Außerdem spielt der SVH Ende Juli bei einem Einladungsturnier von Eintracht Werne mit Oberliga-Beteiligung. „Wir werden aber auch während der Saison mehrere Testspiele dienstags absolvieren, um allen Spielern weiter die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren“, betont der SVH-Trainer. Pflichtspielauftakt wird für den SV Herbern bereits am Sonntag, 7. August, im Pokalwettbewerb der Kreises Münster sein, ehe es eine Woche später in der Meisterschaft los geht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare