FC Overberge empfängt am Abend den Werner SC

+
Dennis Seifert (rechts) fehlt nach seiner fünften Gelben Karte gegen Overberge.

Werne -  „Wir sind alle froh, wenn die Saison beendet ist“, sagt Kurtulus Öztürk, Trainer des Werner SC, vor dem Bezirksliga-Punktspiel heute Abend beim FC Overberge.

Sein Team quälte sich zuletzt bei Niederlagen in Wethmar (1:2) und daheim gegen Kaiserau (1:3) dem Finale dieser Spielzeit entgegen.

Heute (19.30 Uhr, Hansastraße) folgt das letzte Auswärtsspiel der Saison, bevor die Werner am letzten Spieltag im Lindert gegen den stark gefährdeten SC Husen-Kurl wohl noch Einfluss auf den Abstiegskampf nehmen werden. Derweil müssen sich die Gastgeber, die am Pfingstmontag mit dem 4:1-Erfolg in Ascheberg Platz zwei gesichert haben, auf eine Verlängerung der Saison durch eine Aufstiegsrunde einstellen.

So legte FCO-Trainer Marc Woller Wert auf ein wenig Regeneration und gab für Dienstag trainingsfrei, während die Werner durch das vorgezogenene Spiel gegen Kaiserau ein spielfreies Wochenende hatten – und damit schon ein kleines bisschen Sommerpausen-Feeling.

Seifert pausiert nach der fünften Gelben

Trainer Öztürk schaute sich mögliche Zugänge an. „Ich habe mir das eine oder andere Spiel angesehen“, bestätigte der WSC-Trainer, der zwei oder drei Spieler für die Kaderbreite holen möchte.

Für das Spiel des Zweiten gegen den Dritten, das aufgrund der großen Punkteabstände jegliche Bedeutung verloren hat, stehen beim WSC heute Angreifer Dominik Hennes aus beruflichen Gründen und Defensivmann Dennis Seifert nach seiner fünften Gelben Karte nicht zur Verfügung. Weil Daniel Durkalic spielen kann, wird er neben Erkan Baslarli als zweite Spitze auflaufen. In der Startelf steht auch Marvin Bruland, der seine Rot-Sperre abgesessen hat.

Bei den Gastgebern wird Engin Duman in dieser Saison nicht mehr auflaufen. Ein Fragzeichen steht hinter Cengiz Duman. Abwehrchef Moritz Manka darf nach seinem Platzverweis im Spiel gegen den VfB Lünen erst zum Saison-Kehraus gegen Westfalia Wethmar wieder ran. Ansonsten dürfte sich der Kader gegenüber der Partie in Ascheberg für heute nicht ändern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare