Erstmals vier Meter geknackt: Carolin Dihr holt DM-Bronze

+
Die Wernerin Carolin Dihr, die für die LG Brillux Münster startet, gewann bei der U23-DM Bronze im Stabhochsprung.

Bochum -  Carolin Dihr aus Werne hat bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U23-Junioren in Wattenscheid die Bronzemedaille im Stabhochsprung gewonnen. Dabei übersprang sie in der Lohrheide erstmals die vier Meter.

„In dem Moment war es schon eine große Überraschung, die aber doppelt belohnt wurde“, freute sich Dihr, die damit auch ihre erste Medaille bei Deutschen Meisterschaften holte.

Dass sie überhaupt den Versuch über vier Meter bekommen würde, war kurz zuvor zur Hängepartie geworden. Für die 3,90 Meter-Marke brauchte sie nach zwei Fehlversuchen den entscheidenden dritten Versuch. „Da war die Anspannung natürlich groß“, gab sie im Nachhinein zu, dass ordentlich Nervenkitzel im Spiel war.

Und dann klappte es mit den lang ersehnten vier Metern gleich im ersten Versuch. „Das habe ich mir immer erhofft, aber dass es gerade diesmal klappt, war wirklich überraschend“, erklärt die Wernerin, die für die LG Brillux Münster startet.

Gerade einmal zwei Wochen vor dem Wettkampf hatte sie neue Stäbe bekommen. „Das war natürlich sicher nicht optimal für die Vorbereitung, deswegen habe ich es eigentlich auch locker angehen lassen“, erinnert sich die 22-Jährige. Das Fazit für die neuen Stäbe fällt nun natürlich positiv aus.

Vorbereitung lief nicht ganz optimal

Auch die Sommerferien passten nicht so optimal in ihren Vorbereitungsplan, so dass es eigentlich nicht allzu viele Möglichkeiten gab, um sich optimal auf den Wettkampf vorzubereiten. Und trotzdem erfüllte sie sich ihren großen Traum.

Sie versuchte sich danach nochmal an den 4,05 Metern, doch sie riss alle drei Versuche.

Ihre ärgste Konkurrentin um den Bronzerang, Ria Müller von Bayer 04 Leverkusen, brauchte zwei Versuche, um die vier Meter zu überqueren – der entscheidende Vorteil für Caroline Dihr. Denn auch Müller riss im Anschluss alle drei Versuche über die 4,05 Meter.

Neue deutsche Meisterin im Stabhochsprung ist Friedelinde Petershofen vom SC Potsdam mit einer Siegerhöhe von 4,30 Metern.

Nach diesem Saisonhöhepunkt folgt für Dihr am 28. August in Beckum der Saisonabschluss. Sie tritt bei einem Stabhochsprungmeeting an, bei dem auch einige Olympiateilnehmer anwesend sein werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare