Eintracht Werne verliert Nachholspiel bei BV 09 Hamm

Intensiv ging es zuletzt beim Spiel zwischen Eintracht Werne und SpVg Bönen zu.
+
Intensiv ging es zuletzt beim Spiel zwischen Eintracht Werne und SpVg Bönen zu.

Werne - Es war bereits der dritte Versuch, diese Partie aus dem Jahr 2015 nachzuholen – und der brachte am Dienstagabend auf dem Ascheplatz im Hammer Norden für die Eintracht keinen Erfolg.

Der BV 09 Hamm hat sich dank einer überzeugenden Leistung auf den vierten Tabellenplatz der Fußball-Kreisliga-A vorgeschoben. Die Nordener gewannen das Nachholspiel gegen Eintracht Werne mit 2:0.

BV 09 Hamm – Eintracht Werne 2:0 (1:0).  Hochzufrieden zeigte sich BVH-Trainer Heinz Schroth mit dem Auftritt seines Teams: „Wir haben in allen Mannschaftsteilen eine sehr gute und disziplinierte Leistung abgeliefert. Der Sieg war verdient.“ Martin Karcz brachte die Gastgeber im ersten Durchgang in Führung (32.).

Nach dem Seitenwechsel sorgte Artur Pfafenrot mit dem 2:0 für die Entscheidung (62.). „Wir haben den Kampf angenommen und waren einfach aggressiver als Werne“, erklärte Schroth. Dagegen ärgerte sich Eintracht-Trainer Jörg Fiebig über die schwache Vorstellung seiner Elf: „Die Niederlage geht absolut in Ordnung. Wir haben nie richtig in die Partie gefunden und viele Fehler im Spielaufbau gemacht.“

TuS Uentrop – TuS Wiescherhöfen II 2:2 (1:1).  Auch im dritten Pflichtspiel des Jahres 2016 blieb der TuS Uentrop sieglos. Trotz zweimaliger Führung kam die Mannschaft von Trainer Marco Strier gegen den TuS Wiescherhöfen II nicht über ein 2:2 hinaus und verlor somit erneut an Boden im Kampf um die Meisterschaft. „Wir haben gut in die Partie gefunden, sind dann jedoch durch einen individuellen Fehler in Rückstand geraten“, meinte Wiescherhöfens Kapitän Jamal Abbi.

Den Uentroper Führungstreffer durch Jan Deventer (19.) egalisierte Gäste-Angreifer Florian Kahlert aber noch vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoß (42.). Im zweiten Durchgang brachte Ercan Taymaz die Hausherren per Foulelfmeter erneut in Front (59.). Doch die Wiescherhöfener fanden abermals in die Begegnung zurück und glichen durch ein Tor von Marcel Lysk zum 2:2-Endstand aus (78.). „Alles in allem können wir mit dem Unentschieden zufrieden sein. Wir haben Moral bewiesen und uns den Punkt erkämpt“, sagte Abbi.

Ausgefallen ist dagegen die Partie von Yunus Emre HSV gegen die IG Bönen. Eine halbe Stunde vor dem Anstoß entschied Schiedsrichter Frank Hering nach einer Besichtigung des Aschenplatzes am Heessener Schloss, die Begegnung nicht anzupfeifen. Bereits am Tag zuvor war das Spiel des VfL Mark gegen den TuS Germania Lohauserholz abgesagt worden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare