Derby Stockum gegen Rünthe am Samstag, Eintracht erst am Sonntag

+
Thierry Opsölder (links) und der SV Stockum treffen auf den SuS Rünthe.

Werne  - Das Derby Stockum gegen Rünthe am Samstag ist das Duell Achter gegen Neunter, wobei die beiden Teams durch 14 Punkte in der Tabelle getrennt sind. Nicht nur deshalb geht die Favoritenrolle im Derby an den Gastgeber. Eintracht Werne empfängt den TuS Uentrop im Verfolgerduell.

Fußball, Kreisliga A1 (UN/HAM): SV Stockum – SuS Rünthe 08. Es ist das Duell Achter gegen Neunter, wobei die beiden Teams durch 14 Punkte in der Tabelle getrennt sind. Nicht nur deshalb geht die Favoritenrolle im Derby an den Gastgeber, auch wenn Rünthe gerade gegen besser platzierte Teams gute Ergebnisse erzielte. „Das ist eine robuste Mannschaft, die für eine Überraschung gut ist. Wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen“, hat Ralf Gondolf Respekt. Aber er hofft, dass er mit seinem Team noch ein paar Plätze gut machen kann.

Rünthe tritt "ohne Sechs" an

Die Gäste treten ohne Sechs an und versuchen deshalb aus einer kompakten Defensive über schnelle Außen zum Erfolg zu kommen. Personelle Lage: Beim Gastgeber fallen neben dem langzeitverletzten Keeper Packheseiser auch Radstaak (Knie) und Bußkamp (Urlaub) aus. Bei den Nullachtern fehlen Aziz Hasan, Akti (beide Gelbsperre) sowie die privat verhinderten Franke, Müller, Bah und Boruch. Dafür helfen Spieler aus den Altherren und aus der Reserve aus. Rünthe verlor zuletzt 1:3 in Herringen, Stockum schlug Nordbögge 9:2.

Anstoß: Samstag, 17 Uhr, Sportzentrum

Bei der Eintracht ist die Luft raus

Eintracht Werne - TuS Uentrop.  Sechs Punkte trennen den Tabellenfünften Eintracht Werne vom Dritten aus Uentrop. Im Saisonfinale geht es für beide nur noch darum, im breiten Verfolgerfeld einen möglichst guten Platz zu erreichen.

Gäste aus Uentrop sind sauer

Dabei sind die Gäste durchaus grimmig, da die Eintracht dieses Spiel nicht verlegt hat. „In Uentrop ist Schützenfest. Aber zu den beiden vom TuS vorgeschlagenen Terminen hätte ich kaum Leute und müsste mit einer besseren Reserve spielen“, nannte Eintracht-Coach Jörg Fiebig den Grund. Bei seinem Team ist in der Rückrunde die Luft raus – wie zuletzt beim 0:4 gegen den Spitzenreiter VfL Mark zu sehen war. Auch am Sonntag hat er personelle Sorgen. So fallen Dario Obrenovic, Mario Martinovic und Matthias Schynol verletzt aus, wobei die beiden letztgenannten Spieler mit Blick auf ihre Fitness für die neue Saison in dieser Spielzeit nicht mehr zum Einsatz kommen sollen. Selmin Bajric könnte wieder zum Kader stoßen. Mit Uentrop kehrt mit Top-Torjäger Ercan Taymaz (45 Tore) einer von vielen früheren Eintracht-Spielern ins Sportzentrum Dahl zurück.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Dahl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare