Bentrup übernimmt den SV Hilbeck sofort - Vertrag in Herbern gelöst

+
Christian Bentrup (rechts) bei der Begrüßung in Hilbeck durch Abteilungsleiter Dieter Bethlehem) übernimmt den SV Hilbeck sofort.

Herbern/Hilbeck - Der  Fußball-Landesligist SV Hilbeck hat eine rasche Lösung gefunden, nachdem Trainer Alf Dambrowsky nach der 0:2-Niederlage in Sodingen am Sonntag das Handtuch geworfen hat.

Christian Bentrup übernimmt schon ab dem heutigen Diestag das Amt im Willi-Hafer-Stadion, das er eigentlich erst im Juli antreten wollte. Ihm wird als spielender Co-Trainer Daniel Diers zur Seite stehen, der ab Sommer ohnehin als „Co“ vorgesehen war.

Wie Abteilungsleiter Dieter Bethlehem am Montagabend gegenüber dem Anzeiger erläuterte, hatte Bentrup direkt zum Hörer gegriffen und seine Dienste angeboten, nachdem er von Dambrowskys Rücktritt gehört hatte. Nur musste er noch seine Vertragsangelegenheiten beim SV Herbern klären, wo er kürzlich vor die Tür gesetzt worden war. Es gab diesbezüglich aber keinerlei Probleme, Bentrup und der SV Herbern lösten den Vertrag, so dass er heute erstmals das Training im Schatten der Strangbachhalle leiten kann.

Bethlehem hofft nun, dass Bentrup beim SVH den Schalter umlegen kann, so wie es dessen Nachfolger Werner Bußmann in Herbern gelungen ist.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare