SVH bereits am Samstag beim Tabellendritten SV Mesum

+
Dennis Kaminski steht Trainer Holger Möllers beim Gastspiel des SV Herbern in Mesum nicht zur Verfügung.

Herbern -  Eine Woche nach dem Befreiungsschlag gegen den Kellerkonkurrenten SpVg Emsdetten wartet auf Landesligist SV Herbern ein ganz anderes Kaliber: Sie reisen am Samstagnachmittag zum Aufstiegsaspiranten und aktuellen Tabellendritten SV Mesum.

Trainer Holger Möllers sieht sein Team aber keineswegs chancenlos. „Man hat unter der Woche gemerkt, dass die Anspannung ein bisschen weg ist“, betont der 45-Jährige. Gegen Emsdetten hatte seine Mannschaft endlich die Tugenden gezeigt, die es in der angespannten Situation braucht:

Die Körpersprache stimmte und auch der kämpferische Wille war vorhanden. Dazu kam eine erkennbare spielerische Linie und das Quäntchen Glück, dass es manchmal braucht. Und auch wenn sein Team zwei Gegentore kassierte, lobte Möllers das Defensivverhalten und: „Wir wollen das gute Defensivverhalten aus den letzten Wochen weiter fortsetzen.“

Der lang ersehnte Sieg hat auch das Selbstvertrauen nach Herbern zurück gebracht. Denn Möllers hält fest, dass zunächst mal jede Mannschaft in der Liga schlagbar sei. Mit dieser Einstellung gehen die Blau-Gelben an das Spiel ran. „Wenn wir dann ähnlich strukturiert stehen wie gegen Emsdetten, dann werden wir da auch unsere Chancen bekommen“, ist sich Möllers sicher.

Der Druck liege bei Mesum, denn schließlich wollen sie oben dran bleiben. „Die werden entsprechend offensiv auftreten und da liegen dann die Chancen für uns“, erklärt der SVH-Trainer. Letzte Informationen holte er sich aus einem Gespräch mit seinem Nottulner Trainerkollegen Oliver Glaser, der am vergangenen Wochenende knapp mit 2:3 gegen Mesum verlor. „Sie sind aber nicht unschlagbar“, lässt Möllers schon mal durchblicken.

Aus personeller Sicht muss der SVH-Trainer auf Dennis Kaminski (Beruf) und Oscar Cabrera (krank) sowie die Langzeitverletzten Fabian Vogt, Julian Trapp und Dennis Närdemann verzichten. Der Einsatz von Bastian Schütte (Oberschenkel) ist fraglich. Dafür hat sich Gonzalo Redondo Conde wieder fit gemeldet.

Anstoß: Samstag, 16 Uhr, Hassenbrockstadion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare