LippeBaskets trotz Niederlage mit Test zufrieden

+
Lukas Wiedey (rechts) war Topscorer gegen GV Waltrop.

Werne - Die LippeBaskets Werne haben knapp drei Wochen vor dem Start in die 2. Regionalliga ihren ersten Test in eigener Halle verloren.

Dem ambitionierten Oberligisten GV Waltrop war das Team von Christoph Henke mit 72:78 (13:18, 18:24, 24:14, 17:22) unterlegen. Dennoch war der Werner Trainer zufrieden.

„Es war für mich deshalb ein gelungener Test, weil wir uns in der zweiten Halbzeit gesteigert haben und insbesondere im dritten Viertel viele Ballgewinne hatten, schnell nach vorne gespielt und auch gut aus der Distanz getroffen haben“, meinte Henke.

Es sei ein guter Ansatz gewesen, denn: „Unser Spiel ist darauf ausgelegt, schnell umzuschalten. Dafür braucht man Fitness und Schnelligkeit, die wir aber noch nicht haben. Wir brauchen jetzt dafür noch die zwei, drei Wochen Vorbereitung.“ Sein erstes Ligaspiel bestreitet der Aufsteiger am Samstag, 17. September, bei den Paderborn Baskets II.

Spiele gegen Barop und Lüdenscheid

An diesem Wochenende, da ist Henke sich sicher, wird sein Team einen großen Sprung nach vorne machen. Angesetzt ist für Samstag und Sonntag ein Trainings- und Spielmarathon in der Ballspielhalle. Zwei Begegnungen sind geplant – die erste am Samstag ab 16 Uhr gegen den TVE Barop, die zweite – kurzfristig in das Programm eingebaut – am Sonntag ab 13 Uhr gegen die Baskets Lüdenscheid. Beide sind in der vergangenen Oberliga-Spielzeit Gegner der LippeBaskets gewesen. Unvergessen ist das 91:81 vom 19. März, als die Werner gegen Barop vor fast 700 Zuschauern die Rückkehr in die 2. Regionalliga gesichert hatten.

Am Wochenende stehen dem Coach auch alle Spieler zur Verfügung. Gegen Waltrop fehlten nehmen den drei Youngstern Jorgo Tilkiaridis, Kai Küper und Luis Barkowski auch Rückkehrer David Niehüser sowie Cajus Cramer, der erst kurz vor dem Spiel aus dem Urlaub zurückgekehrt war. Stephan Pavleski kam hingegen direkt aus dem Flieger auf das Parkett und absolvierte sein erstes Spiel nach seiner Bänderverletzung. „Er ist noch vor dem eigentlichen Zeitplan wieder dabei“, freut sich Trainer Henke.

Er setzte gegen die starken Waltroper, die sich mit dem Bochumer Pro B-Spieler Patrick Abraham und dem ehemaligen Werner Center Julian Langhoff (zuletzt Gerthe) verstärkt haben, Thomas Herrmann aus der U18 ein sowie aus der Reserve Spermann und Escher. Lezterer zeigte gegen GVW-Topspieler Fürst eine starke Leistung in der Defensive.

LippeBaskets: Wiedey (15), Herrmann (3/1), N. Tilkiaridis (4), Pavleski (2), Spermann (4), Meinert (6/2), König (10/1), Brachhaus (14/1), Escher, Keilinghaus (10/2), Voigt (2), Kussel (2)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare