Zverev verpasst Finale in Washington

+
Alexander Zverev hatte gegen Gael Monfils keine Chance. Foto: Zach Gibson

Washington (dpa) - Tennis-Talent Alexander Zverev hat zwei Wochen vor Olympia sein drittes Endspiel auf der ATP-Tour klar verpasst. Der 19 Jahre alte Hamburger war im Halbfinale in Washington beim 4:6, 0:6 gegen den Franzosen Gael Monfils weitgehend chancenlos.

Der einstige Top-Ten-Spieler Monfils nahm Zverev gleich zu Beginn der Partie den Aufschlag ab und beendete das Match nach nur einer Stunde. Allerdings hatte sich Zverev zuvor übergeben müssen und fühlte sich dehydriert, nachdem ihm offenbar etwas nicht bekommen war. "Es ist nicht so, dass ich es nicht versucht hätte", sagte der 27. der Weltrangliste.

Im Endspiel der mit gut 2,1 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung trifft der 29-Jährige auf den bereits 37-jährigen Kroaten Ivo Karlovic. Der 2,11 Meter große Aufschlagriese besiegte den Amerikaner Steve Johnson 6:4, 6:4.

Bericht auf ATP-Homepage

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare