NHL-Playoffs: Islanders siegen mit Greiss

+
Thomas Greiss spielt in der NHL für die New York Islanders. Foto: Kostas Lymperopoulos/CSM/ZUMA Wire

New York (dpa) - Der deutsche Eishockey-Torhüter Thomas Greiss ist mit den New York Islanders nach einem Zittersieg in die nächste Playoff-Runde der NHL eingezogen.

Die Gastgeber gewannen gegen die Florida Panthers erneut mit 2:1 erst in der zweiten Verlängerung und entschieden das Duell in der Best-of-seven-Serie mit 4:2. Damit stehen die Islanders erstmals seit 23 Jahren wieder in der zweiten Playoff-Runde der nordamerikanischen Profiliga.

Helden des Heimspiels waren Goalie Greiss und Matchwinner John Tavares. Der 25 Jahre alte Kanadier glich die Gäste-Führung durch Jonathan Huberdeau (19. Minute) erst in der Schlussminute der regulären Spielzeit aus und traf dann erneut in der 11. Minute der zweiten Overtime. Auch Greiss bot wieder eine überragende Leistung: Er parierte 41 von 42 Schüssen der Panthers und sicherte damit den Sieg im längsten Heimspiel in der Geschichte der Islanders. Gegner im Conference-Halbfinale sind nun die Tampa Bay Lightning.

Auch die Washington Capitals stehen in der nächsten Runde. Die Hauptstädter setzten sich im sechsten Playoff-Match mit 1:0 gegen die Philadelphia Flyers durch und gewannen die Serie mit 4:2. Der Schwede Nicklas Bäckström erzielte in der 9. Minute den goldenen Treffer für die Capitals, die erneut ohne ihren deutschen Torhüter Philipp Grubauer antraten. Gegner im nächsten Playoff-Duell sind die Pittsburgh Penguins mit Kanadas Olympia-Helden Sidney Crosby und dem deutschen Toptalent Tom Kühnhackl.

Statistik Capitals - Flyers

Statistik Islanders - Panthers

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare