Verletzungen und Wechselspiele

Ereignisreiche Tage für Königsblau in der Wüste

+
Neuzugang Matija Nastasic im Test gegen Al-Merrikh.

DOHA - Am Ende ging die nicht ganz ernst gemeinte Hochrechnung von Klaas-Jan Huntelaar doch nicht auf. „Wir haben hier ja jeden Tag einen neuen Verletzten“, hatte der Schalker Torjäger nach den ersten Tagen in Doha gesagt und mit einer Prise Galgenhumor vorgeschlagen: „Vielleicht sollten wir künftig nicht mehr so lange Trainingslager machen.“

Von Jens Greinke

Wenn die Mannschaft am Freitag den Rückflug von Doha nach Frankfurt antritt, liegen ereignisreiche Tage hinter der Schalker Delegation. Drei Spieler mussten verletzt abreisen (Fährmann, Multhaup, Aogo), dafür reisten zwei andere in die Wüste nach: der wieder genesene Jan Kirchhoff und Neuzugang Matija Nastasic.

Die Testspiel-Berichte:

- 2:2 gegen sudanesischen Klub Al-Merrikh SC

- 0:2 gegen Ajax Amsterdam

In den serbischen Nationalspieler setzt Roberto Di Matteo große Hoffnungen, er stand ganz oben auf der Wunschliste des Schalker Trainers. Weshalb Manager Horst Heldt offenbar auch ein paar Zugeständnisse in den Verhandlungen mit Manchester City gemacht haben dürfte.

Am letzten Tag des Trainingslager kamen ein paar pikante Vertragsdetails an die Öffentlichkeit: Laut „Bild“-Zeitung soll das Monatsgehalt bei 250.000 Euro liegen. Zudem soll eine Klausel im Kontrakt verankert sein, nach der sich der Leih- in einen Festvertrag bis 2019 umwandelt, falls der 21-Jährige in der Rückrunde in mindestens sieben Spielen über 45 Minuten eingesetzt wird.

„Das einzige, was ich bestätigen kann, ist, dass wir keine Leihgebühr an Manchester City zahlen“, sagte Heldt auf Nachfrage. Nastasic selbst zeigte sich „really happy“, ab sofort das königsblaue Trikot tragen zu dürfen. Über den FC Schalke 04 wisse er eine ganze Menge, er habe immer wieder die Spiele der Knappen im Fernsehen verfolgt.

Vor allem weiß der Serbe: „Das Spiel gegen den BVB ist die wichtigste Partie der Saison.“ Am 28. Februar steht das nächste Derby gegen den Erzrivalen an, dann wird Nastasic zudem auf einen alten Bekannten aus der serbischen Nationalmannschaft treffen: Neven Subotic.

Das Schalker Trainingslager in Bildern

FC Schalke 04 im Trainingslager in Doha

Ob die Schalker bis zur Schließung des Transfersfensters Ende Januar noch mal aktiv werden, ließ Horst Heldt offen. Doch angesichts der Ausfälle scheint es auf einigen Positionen geradezu unausweichlich, noch einmal nachzulegen.

Neuzugang Matija Nastasic in Aktion

Neu-Schalker Matija Nastasic beim ersten Training

Wie auf den Außenbahnen. Am kommenden Sonntag soll zumindest Atsuto Uchida laut Heldt wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, danach könnten Joel Matip und Leon Goretzka folgen. Letzterer hat in Doha nach eigener Aussage „einen Riesenschritt“ gemacht und mittlerweile auch wieder begonnen, mit dem Ball zu trainieren.

Doch nach einem Muskelfaserriss und zwei Muskelbündelrissen an derselben Stelle am hinteren Oberschenkel wollen weder Goretzka selbst noch die medizinische Abteilung von Schalke ein zu großes Risiko eingehen.

Auch von Dennis Aogo gab es am letzten Tag des Trainingslagers gute Nachrichten: Der Muskelfaserriss, den er sich in Doha zugezogen hatte, hat sich als relativ klein erwiesen. „Wir hoffen, dass er zum Saisonstart wieder zur Verfügung stehen wird“, sagte Heldt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare