Ex-Schalker nimmt Stellung

"Stempel aufgedrückt": Boateng reagiert auf Interview-Aussage

+
Kevin-Prince Boateng wechselte im Sommer 2013 von AC Mailand zu Schalke 04.

Hamm - Kevin-Prince Boateng sorgte mit Aussagen über Schalke 04 in einem Interview für Aufsehen. Nun meldet sich der 29-Jährige via Twitter zu Wort. Er habe so etwas nie gesagt.

Alles Quatsch, was da geschrieben wurde. Sagt zumindest Kevin-Prince Boateng. Der Mittelfeldspieler sorgte jüngst mit Aussagen über die knapp zwei Jahre, in denen er bei Schalke 04 unter Vertrag gestanden hatte. "Ich habe meinen Stempel bei Schalke ganz fett aufgedrückt", wurde er im Kicker zitiert“: "Wenn man heute etwas über den Verein liest, fällt mein Name immer noch. Es gab keinen Spieler, an dem die Öffentlichkeit mehr interessiert war. Es ist der größte Stempel, den je ein Profi bei Schalke hinterlassen hat – ob es positiv oder negativ ist."

Boateng selbst "musste darüber lachen, wie sie mein Interview übersetzt haben", wie er nun via Twitter erklärte. "Und die Leute lesen und glauben das auch noch." Damit der 29-Jährige auch richtig verstanden wird, ergänzte er in einem weiteren Tweet: „Nur für‘s Protokoll: Ich habe nie so etwas wie das gesagt. Denn ich respektiere die großen Spieler aus der Schalker Vergangenheit."

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare