Bei Max Meyer hat das Olympia-Kribbeln schon begonnen

+
Max Meyer vom FC Schalke 04 nimmt an den Olympischen Spielen in Rio teil.

Hamm - Die Schalke-Profis Max Meyer und Leon Goretzka fliegen nach Rio zu den Olympischen Spielen. Im Interview auf schalke04.de sprach Max Meyer über das Turnier und die Einstellung des Vereins zu seiner Teilnahme.

Am 30. Juli fliegen Meyer und Goretzka mit dem DFB-Tross nach Brasilien. "Es kribbelt bereits, die Vorfreude ist riesengroß", so Meyer. Im Gegensatz zu den anderen Sportlern bei den Olympischen Spielen wohnt der deutsche Fußball-Nachwuchs aber nicht sofort im Olympischen Dorf, da die ersten Spiele in Salvador stattfinden.

"Im olympischen Dorf können wir erst einziehen, wenn wir das Halbfinale erreichen sollten. Ich denke, das ist noch einmal ein zusätzlicher Ansporn, um im Turnier möglichst weit zu kommen", sagt der Mittelfeldspieler, der sich gerne mit anderen Sportlern austauschen würde: "Ich würde den Aufenthalt im olympischen Dorf gerne erleben, um viele Sportlerinnen und Sportler aus anderen Disziplinen zu treffen."

Kader und Rückennummern des FC Schalke in der Saison 2016/2017

Meyer, der mit Goretzka zusammen ein Zimmer beziehen wird, weiß zumindest ungefähr, welches Klima ihn in Brasilien erwartet. "Damit müssen wir klarkommen. Zuletzt, als wir mit Schalke in China waren, war es auch sehr, sehr warm. Auch nachts."

Neben der Vorfreude auf die eigenen Spiele freut sich der 20-Jährige auch auf die anderen Disziplinen. "Die Sprinter, die Schwimmer … Ich werde so viel schauen, wie es geht."

Trainingsauftakt beim FC Schalke mit Markus Weinzierl

Das Ziel der deutschen Mannschaft sei es, eine Medaille zu holen. "Zuletzt war eine deutsche Mannschaft 1988 dabei. Das ist schon sehr lange her. Ich denke deshalb, dass das Interesse der Menschen in Deutschland sehr groß sein wird."

Zudem ist Meyer froh, dass der Verein ihm keine Steine in den Weg gelegt hat. Es sei ihm selbst überlassen worden, ob er an den Olympischen Spielen teilnimmt oder nicht.

"Ich habe dann offen kommuniziert, dass es mein Wunsch ist, an diesem einmaligen Erlebnis mitzuwirken. Deshalb bin ich sehr glücklich und dem FC Schalke 04 dankbar. Da ich in Brasilien keinen Urlaub mache, sondern Fußball spiele, werde ich auch fit nach Gelsenkirchen zurückkommen und im Saft sein."

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare