Schalke 04: Weinzierl verspürt keine Unruhe

+
Schalkes Trainer Markus Weinzierl verspürt nach der Auftaktniederlage in Frankfurt noch keine Unruhe.

Gelsenkirchen - Der Saisonauftakt ist in die Hose gegangen, am kommenden Wochenende bietet sich dem FC Schalke gegen die Bayern die Chance zur Wiedergutmachung.

Das 0:1 der Schalker bei Eintracht Frankfurt hat bei Trainer Markus Weinzierl und seiner Mannschaft Unzufriedenheit hinterlassen. 

"Wir hatten uns vor dem Spiel in Frankfurt sehr viel vorgenommen. Das haben wir aber nicht umgesetzt - vor allem in den ersten 20 Minuten", sagt Weinzierl auf schalke04.de, "und es ist auch klar, dass sowohl bei mir persönlich als auch bei der gesamten Mannschaft nach dem Spiel eine gewisse Unzufriedenheit aufgrund der Leistung da war."

Bis das Trikot reißt - Bilder der S04-Pleite in Frankfurt

In den nächsten Wochen gehe es darum, den Kader zu einer Einheit zusammenzuführen. "Das wird derzeit noch erschwert, da viele Spieler noch mit den Nationalteams unterwegs sind. Wir müssen den Neuzugängen schnell unsere Spielidee vermitteln. Mit so vielen verschiedenen Nationalitäten ist es natürlich nicht ganz so einfach."

Kader und Rückennummern des FC Schalke in der Saison 2016/2017

Der zuletzt verpflichtete Benjamin Stambouli mache bislang einen guten Eindruck, so der Trainer. Allerdings müsse man jeden Spieler zu Beginn intensiv kennenlernen, weshalb die Trainingseinheiten sehr wichtig sind.

An den Einheiten nimmt der zuletzt an der Schulter verletzte Leon Goretzka zwar teil, geht aber noch den Zweikämpfen aus dem Weg. "Wir werden versuchen, sein Pensum täglich zu steigern", sagt Weinzierl über den Olympia-Teilnehmer.

Trainingsauftakt beim FC Schalke mit Markus Weinzierl

Am kommenden Wochenende empfangen die "Knappen" den FC Bayern München. "Wichtig wird sein, dass wir als Mannschaft mit der richtigen Einstellung auf dem Platz stehen. Wir haben die Chance, die Auftaktniederlage gleich im ersten Heimspiel wiedergutzumachen", so Weinzierl. Die Aufstellung hänge davon ab, ob die Nationalspieler gesund von der Länderspiel-Reise zurückkehren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare