Schalke-Star verletzt

Stafylidis entschuldigt sich bei Embolo

+
Kostas Stafylidis entschuldigte sich für sein Foul an Breel Embolo.

Augsburg - Kostas Stafylidis sorgte mit seiner Grätsche dafür, dass Breel Embolo dem FC Schalke 04 die gesamte Hinrunde fehlen wird. Nun hat sich der Verteidiger des FC Augsburg offiziell entschuldigt.

Kostas Stafylidis hat sich für sein Foul gegen Breel Embolo entschuldigt.

Der Verteidiger des FC Augsburg hatte den Stürmer des FC Schalke so unglücklich gegrätscht, dass dieser sich einen Bruch des Sprunggelenks zuzog. Auch das Wadenbein ist gebrochen und die Syndesmose sowie das Innenband gerissen. Damit fällt der 19-Jährige mindestens vier bis sechs Wochen aus. 

"Ich möchte mich bei Breel Embolo und beim FC Schalke 04 in aller Form entschuldigen", schrieb Stafylidis bei Instagram: "Ich spiele immer aggressiv gegen den Ball, aber ich habe nie die Absicht, meine Gegenspieler zu verletzen. Ich habe großen Respekt vor meinen Gegenspielern und vor dem Fußball, und deshalb spiele ich niemals unfair."

Ein von Kwstas Stafylidis (@stafylidis_kwstas) gepostetes Foto am

Der Grieche richtete dazu noch direkte Worte an Breel Embolo: "Ich wünsche dir von ganzem Herzen eine schnelle Genesung, weil der Fußball solche Spieler deiner Qualität braucht."

Augsburgs Coach Dirk Schuster wie auch Schalke-Trainer Markus Weinzierl hatten Stafylidis für diese Aktion Dummheit vorgeworfen.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare