3. Bundesliga-Spieltag

Live-Ticker: Schalke verliert 0:2 bei Hertha BSC Berlin

+
Viele Zweikämpfe, wenig Spielfluss: Berlins Mitchell Weiser im Duell mit Schalkes Benjamin Stambouli.

Berlin - Null Punkte, null Tore - die Bilanz des FC Schalke ist nach drei Spieltagen ganz bitter. Beim 0:2 in Berlin präsentierten sich die Königsblauen völlig harmlos. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Hertha BSC - FC Schalke 04 2:0 (0:0)

Berlin:  Jarstein - Pekarik, Langkamp, Stark, Plattenhardt - Lustenberger, Skjelbred (76. Hegeler) - Weiser, Darida (54. Stocker), Haraguchi - Ibisevic (87. Schieber)
Schalke: Fährmann - Höwedes, Naldo, Nastasic, Baba - Bentaleb, Stambouli (81. di Santo) - Embolo (46. Konoplyanka), Goretzka (61. Meyer), Choupo-Moting - Huntelaar
Tore:

Zum Spielbericht

Der Live-Ticker zum Nachlesen

+++ Das war's! Schalke verliert mit 0:2 bei Hertha BSC Berlin. Ein 60 Minuten lang ganz schwaches Bundesliga-Spiel war vor allem durch Spielunterbrechungen und Fehlpässe dominiert. Von der aggressiven Spielweise der Schalker in Nizza war nichts zu sehen. Aber auch Hertha bekleckerte sich nicht mit Ruhm. Aber sie nutzten zwei dicke Patzer der Schalker Neuzugänge Bentaleb und Stambouli für zwei Treffer aus.

Am Mittwoch treten die Schalker daheim gegen den 1. FC Köln an - wir sind wieder mit einem Ticker live dabei.

+++ 90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit und die Hertha-Fans sind selig. Hier wird gerade alles gefeiert.

+++ 86. Minute: Und die Hertha? 3 Spiele, 3 Siege - die Berliner sind so etwas wie ein Bayern-Jäger. Der nächste Gegner am Mittwoch ist übrigens... der Tabellenführer.

+++ 84. Minute: Bei allem Lob für die Schalker Spielweise am vergangenen Wochenende gegen die Bayern und am Donnerstag in Nizza - die Liga-Bilanz ist nach drei Spieltagen niederschmetternd. 0 Punkt, 0 Tore, Tabellenplatz 17...

+++ 81. Minute: Schalke wechselt noch einmal: di Santo kommt für Stambouli. Doch gerade deutet nichts daraufhin, dass die Gelsenkirchener noch einmal zurück kommen.

+++ 74. Minute: Tor für Hertha BSC!  Schalke macht auf, Hertha kontert und der Drops ist gelutscht. Weiser legt auf Stocker und der eingewechselte Schweizer macht eine Viertelstunde vor Schluss das 2:0. Und wieder patzt ein Neuzugang: Eben hatte Stambouli den Ball verloren, jetzt war es Bentaleb.

+++ 71. Minute: Noch 19:04 Minuten Zeit für Schalke das Spiel zu drehen. Doch dieser Führungstreffer steckt den Königsblauen ganz offensichtlich noch in den Knochen. Hertha hat das gerade im Griff hier.

+++ 64. Minute: Tor für Hertha BSC! Die Berliner gehen in Führung - das kam aus dem Nichts. Peter Pekarík lässt Benjamin Stambouli stehen, marschiert über die rechte Seite bis zur Grundlinie und findet in der Mitte Mitchell Weiser, der aus 14 Metern zum 1:0 trifft.

+++ 63. Minute: Unschöne Szene von Pekarik, der mit offener Sohle in den Zweikampf geht. Das ist die erste Gelbe Karte im Spiel. Und Schalkes Ralf Fährmann bekommt eine Karte hinterher. Der Torwart war bis zur Mittellinie gestürmt, um sich zu beschweren.

+++ 61. Minute: Markus Weinzierl bringt den nächsten Joker: Geburtstagskind Max Meyer kommt für Leon Goretzka.

+++ 60. Minute: Die Piratenpartei ist bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Hier scheitern beide Teams an der Fünfmeterraum-Hürde. Torgefahr haben wir hier wirklich kaum.

+++ 54. Minute: Die Hertha muss verletzungsbedingt wechseln: Darida hat einen Schlag auf das Sprunggelenk bekommen - das war aber kein Foul, sondern ein Schuss von Bentaleb. Es kommt Valentin Stocker ins Spiel.

+++ 50. Minute: Das war tatsächlich ein Torschuss der Schalker! Benjamin Stambouli versucht es aus der Distanz. Jarstein lenkt den Ball aber über die Latte. Der anschließende Eckball bringt nichts ein.

+++ 46. Minute: Da haben wir es tatsächlich vorhergesehen: Yevhen Konoplyanka kommt für Breel Embolo ins Spiel. Der Schweizer ist weiterhin noch nicht so richtig auf Schalke angekommen. Die Bundesliga ist doch eine andere Hausnummer als die Schweizer Liga.

+++ 45. Minute: Halbzeit in Berlin! Sagen wir es mal so: Es kann nur besser werden. Es bleibt eine extreme zerfahrene Partie mit vielen Fehlpässen im Spielaufbau. Zudem gibt es in dem keinesfalls überharten Spiel viele kleine Fouls, die immer wieder den Spielfluss unterbrechen. Großchancen? Bisher keine! So wie wir das erkennen konnte, marschierte Schalkes Trainer Markus Weinzierl dementsprechend sauer in die Kabine.

+++ 39. Minute: Am Schalker Stürmer Klaas-Jan Huntelaar läuft das Spiel bisher komplett vorbei. Eric-Maxim Choupo-Moting ist bisher der aktivste Mann in der königsblauen Offensive. Auch Neuzugang Breel Embolo ist noch völlig ungefährlich. Wäre Yevhen Konoplyanka für die zweite Hälfte eine Alternative? Der Ukrainer macht sich zumindest schon warm.

+++ 31. Minute: Endlich mal wieder ein kleiner Hallo-Wach-Moment: Choupo-Moting setzt zum Solo an und wird kurz vorm Torabschluss gebremst. Pekarik wirft sich in seinen Schuss. Das war die bisher gefährlichste Szene der Schalker.

+++ 24. Minute: Bisher klappt es wirklich nur mit Distanzschüssen: Vladimír Darida hält nach einer Ecke direkt drauf, doch Fährmann im Schalker Tor muss nicht eingreifen.

+++ 23. Minute: Neee, das macht noch keinen Spaß beim Zugucken. Wir sehen gerade eine Phase mit extrem vielen Fehlpässen im Spielaufbau auf beiden Seiten.

+++ 18. Minute: Dann greifen wir schon mal früh in die Phrasenschublade: So richtig "Zugriff" hat hier noch keine Mannschaft - das ist ja zurzeit eines der Lieblingswörter vieler Spieler und Trainer. Nennen wir es mal bisher "zerfahren"...

+++ 14. Minute: Okay, das war dann doch ein erster ernstzunehmender Schussversuch: Per Skjelbred hält aus gut 20 Metern drauf, aber sein Ball geht vorbei. Haraguchi konnte sich zuvor durchsetzen und bis zur Grundlinie marschieren.

+++ 12. Minute: Uns geht es im Stadion übrigens wie vielen daheim am Fernseher. Es gibt Spiele, da kann man die Mannschaften besser auseinander halten als heute die blauen Herthaner und die grünen Schalker...

+++ 10. Minute: Erster Eckball für Schalke - die Hertha kann Goretzkas Hereingabe aber problemlos klären.

+++ 7. Minute: Na ja, Torchance kann man das nicht nennen, aber wir erwähnen es trotzdem mal: Marvin Plattenhardt bringt einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum, doch Mitchell Weiser köpft eher in Richtung Laufbahn.

+++ 5. Minute: Die Königsblauen werden in der Offensive offenbar variiieren. Aktuell spielt Choupo-Moting rechts und Embolo links - das wird sicher nicht so bleiben.

+++ 3. Minute: Der erste Standard der Hertha ist völlig ungefährlich: Der Freistoß ist mal überhaupt kein Problem für die Schalker Innenverteidigung um Naldo und Nastasic.

+++ 1. Minute: Es geht los!

+++ Die Stimmung ist natürlich prächtig. Denn die Hertha-Fans sind nach zwei Siegen aus zwei Spielen euphorisiert. Das sah nach dem Ausscheiden in der Europa League-Qualifikation noch ganz anders aus.

+++ Es ist angerichtet: Die Mannschaften kommen aufs Feld.

+++ Der Schiedsrichter heute ist ein Franke: Deniz Aytekin pfeift zum 13. Mal ein Schalker Spiel in der Bundesliga.

+++ Und noch eine Statistik, die allen Schalkern Mut macht: Gegen keinen anderen Klub blieb die Hertha so oft ohne Torerfolg wie gegen Schalke - nämlich 28 Mal.

+++ Die Statistik spricht heute für die Königsblauen. Hertha BSC gewann nur eine der jüngsten 15 Partien gegen den FC Schalke 04 - und zwar die bis dato letzte beim 2:0 Mitte März 2016.

+++ Auch bei der Hertha gibt es nur eine Veränderung im Vergleich zum Auswärtssieg in Ingolstadt: Per Skjelbred rückt für John Brooks in die Anfangsformation.

+++ Die Aufstellungen sind da: Beim S04 gibt es nur eine Änderung im Vergleich zum Europa League-Spiel in Nizza. Für Alessandro Schöpf kommt Stürmer Klaas-Jan Huntelaar in die erste Elf. Breel Embolo rückt auf den rechten offensiven Flügel und der "Hunter" spielt in der Sturmspitze. Dennis Aogo und Johannes Geis stehen nicht im Kader. Die angeschlagenen Matija Nastasic und Leon Goretzka können starten.

+++ Hallo und willkommen zu unserem Live-Ticker. Schalke 04 will nach dem Europa-League-Erfolg nun auch in der Bundesliga punkten. Ob das bei Hertha BSC gelingt? Bei uns erfahren Sie es.

Hertha BSC - Schalke 04: Vorschau

Geht es nach Schalke 04, sollte der Sieg am Donnerstag erst der Anfang sein. Nach dem ersten Pflichtspielerfolg am Donnerstag in der Europa League bei OGC Nizza will die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl am Sonntag bei Hertha BSC nachlegen. "Wir waren brutal gut gegen den Ball, völlig unangenehm, eklig", bilanzierte S04-Manager Christian Heidel. Mit Blick auf die kommende Aufgabe beim Tabellenzweiten meinte er: "Jetzt fliegst du mit einem Sieg nach Berlin, das ist Gold wert fürs Selbstbewusstsein."

Doch auch die Hertha geht angesichts von zwei siegen aus den ersten beiden Partien in der Meisterschaft mit breiter Brust in das Duell mit den Schalkern. Coach Pal Dardai will mit den Berlinern "mit vollem Risiko auf Sieg spielen", sagte er. "Neun Punkte Abstand auf Schalke wären sehr viel. Mit sechs Punkten können wir mehr riskieren. Schalke muss gewinnen." Ob es gelingt? Die Antwort gibt es hier im Live-Ticker.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare