Stürmer vor 99. Treffer für S04

Schalke setzt auf Tor-Garant Huntelaar

Schalkes Klaas-Jan Huntelaar hat Tor Nummer 99 in seinem 153. Spiel für Königsblau im Visier.
+
Schalkes Klaas-Jan Huntelaar hat Tor Nummer 99 in seinem 153. Spiel für Königsblau im Visier.

Lissabon - Mit einem Sieg bei Sporting Lissabon könnte Schalke 04 den Einzug ins Achtelfinale schon fast perfekt machen. Dabei setzen die Königsblauen erneut auf ihren Torjäger Klaas-Jan Huntelaar.

Weltmeister Julian Draxler muss auf den OP-Tisch, Anführer Kevin-Prince Boateng bereitet Sorgen - nur auf einen ist Verlass: Klaas-Jan Huntelaar soll Schalke 04 mit seiner unglaublichen Trefferquote durch schwierige Zeiten führen. Tor Nummer 99 hat der Niederländer in seinem 153. Spiel für Königsblau im Visier. Es könnte Millionen wert sein und die Gelsenkirchener bereits ins Achtelfinale der Champions League bringen.

„Wenn wir gewinnen, sind wir weiter“, sagte der 31-Jährige vor dem möglicherweise schon entscheidenden Gruppenspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) bei Sporting Lissabon: „Wie wir gewinnen, ist mir egal.“ Siege gibt es derzeit für Schalke aber fast nur, wenn der „Hunter“ trifft. Sieben Pflichtspieltore hat er in dieser Saison bereits erzielt - in der Champions League in jedem Spiel ein Tor, bei den beiden Bundesliga-Siegen unter dem neuen Trainer Roberto Di Matteo jeweils das 1:0.

Huntelaar ist für den Bundesliga-Achten deshalb derzeit Gold wert. Zwei Millionen Euro haben die Gelsenkirchener dank der Treffer ihres Torjägers bisher in der Gruppenphase der Königsklasse eingespielt, weitere 4,5 Millionen gäbe es, wenn sie mit dem zweiten Sieg gegen den portugiesischen Vizemeister den erneuten Einzug in die K.o.-Runde perfekt machen würden. Sollte der krasse Außenseiter NK Maribor aus Slowenien zeitgleich gegen den Topfavoriten FC Chelsea verlieren, wäre Schalke nur noch theoretisch von Platz zwei zu verdrängen.

S04 will Vertrag verlängern

Kein Wunder, dass Sportvorstand Horst Heldt alles unternimmt, Huntelaar über die Saison hinaus an den Klub zu binden. Angeblich hat der Manager einen Vertrag bis 2017 mit insgesamt 14 Millionen Euro Gehalt angeboten. Huntelaar, der bislang 44 Tore in insgesamt 67 Europapokalspielen erzielte, kann sich einen Verbleib durchaus vorstellen: „Wenn wir uns einigen, dann geht das.“

Ihren Torjäger brauchen die Schalker zurzeit mehr denn je, weil die Liste der Ausfälle immer länger wird. Jungstar Draxler muss wegen eines Teilabrisses der Semimembranosus-Sehne im rechten Oberschenkel unters Messer und fällt mindestens bis zur Winterpause aus. „Jule ist unheimlich wichtig, sein Ausfall tut weh“, sagte Kapitän Benedikt Höwedes vor dem Abflug nach Lissabon.

Sieben verletzte Profis fehlen Di Matteo mindestens in der portugiesischen Hauptstadt. Ob und wie lange Boateng (Sprunggelenkprobleme) spielen kann, entscheidet sich erst kurzfristig. „Wir müssen das Abschlusstraining abwarten“, sagte der Coach. Gleiches gilt für Nationalspieler Sidney Sam (muskuläre Probleme).

Di Matteo: "Auf Sieg spielen"

Trotz aller Sorgen will Di Matteo möglichst schon in Lissabon das Achtelfinalticket lösen. „Unser Ziel muss es sein, auf Sieg zu spielen“, sagte der Italiener. In der Bundesliga legte der Nachfolger von Jens Keller bislang vor allem Wert auf die defensive Organisation, dabei ging der Angriffsschwung verloren. Lediglich beim 4:3 im Hinspiel gegen Sporting überzeugte Schalke auch in der Offensive - gewann aber nur aufgrund eines unberechtigten Handelfmeters in der Nachspielzeit.

„Die Elfmeter-Entscheidung wird für die Motivation des Gegners mit Sicherheit eine Rolle spielen“, meinte Defensivallrounder Jan Kirchhoff, „aber das muss uns egal sein. Wir werden mit genauso viel Schaum vorm Mund spielen und den Sieg holen wollen. Wir haben die Qualität und die Möglichkeiten, in Lissabon zu gewinnen.“ 

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Lissabon: Rui Patricio - Cedric, Paulo Oliveira, Sarr, Jonathan Silva - Joao Mario, William Carvalho, Adrien Silva - Nani, Slimani, Carrillo. - Trainer: Marco Silva

Schalke: Fährmann - Uchida, Höwedes, Neustädter, Aogo - Höger, Kirchhoff - Obasi, Boateng (Meyer), Choupo-Moting - Huntelaar. - Trainer: Di Marteo

Schiedsrichter: Paolo Tagliavento (Italien)

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare