Löw: Draxler hatte auf Schalke zu viel Verantwortung"

+
Julian Draxler mit Joachim Löw.

Evian - Bundestrainer Joachim Löw hat die Erwartungshaltung bei Schalke 04 offenbar als Grund für die stockende Entwicklung von Julian Draxler ausgemacht.

"Bei Schalke hat er als ganz junger Spieler ein bisschen zu viel Verantwortung bekommen. Da lag großer Druck auf ihm", erklärte Löw am Montag. Draxler hatte die Königsblauen im vergangenen Sommer verlassen und war zum VfL Wolfsburg gewechselt. Dort habe es "ein bisschen gedauert", bis er sich eingefunden habe, meinte Löw: "Es gab Phasen, in denen er gezeigt hat, dass er immens große Fähigkeiten hat, in jeder Hinsicht. Aber was ein bisschen fehlt, ist die Konstanz. Auch bei uns ist das so: Mal lässt er alles aufblitzen, in dem ein oder anderen Spiel dann weniger."

Bei der EM hatte Löw den 22 Jahre alten Draxler in den ersten beiden Spielen in der Startelf aufgeboten, vor dem letzten Gruppenspiel gegen Nordirland (1:0) aus dem Team genommen und im Achtelfinale gegen die Slowakei (3:0) wieder gebracht. Dort überragte der Offensivspieler mit einem Tor und einer Vorlage. Im Viertelfinale gegen Italien (1:1 n.V., 6:5 i.E.) rutschte er aus dem Team und wurde in der 72. Minute eingewechselt. - sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare