HSV will sich beim SC Paderborn II zum Klassenerhalt schießen

+
Ein Sieg beim SC Paderborn II ist Pflicht: HSV-Linksfuß Semih Yigit (rechts).

Hamm - In der Hinrunde sicherte Hugo Magouhi dem Fußball-Oberligisten Hammer SpVg mit seinen zwei Treffern gegen den SC Paderborn II einen Punkt (2:2). Am Sonntag (15.30 Uhr, Sportanlage Breite Bruch) wird der HSV-Stürmer bei der SCP-Reserve das Geschehen jedoch von der Tribüne aus verfolgen müssen, denn für ihn ist die Saison gelaufen. Nach seiner Roten Karte gegen Lippstadt hat das Sportgericht ihn mit einer Sperre von sechs Spielen belegt.

Die Mannschaft von Trainer Ferhat Cerci braucht aus den restlichen drei Saisonspielen noch zwei Zähler, um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Die Gäste belegen mit 35 Punkten den 14. Tabellenplatz und haben damit zwei Punkte Vorsprung auf Paderborn, das den ersten Nichtabstiegsplatz inne hat. Sechs Punkte beträgt der Vorsprung der Zweitliga-Reserve auf den SV Schermbeck, deshalb steht auch die Mannschaft von Trainer Mirko Dickhaut unter Druck.

Am vergangenen Spieltag haben die Gastgeber mit dem 2:1-Auswärtssieg beim TuS Ennepetal einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Aykut Soyak und Marcel Rump sicherten mit ihren Treffern die wichtigen Punkte. Jetzt will der SCP II gegen die HSV nachlegen, denn die Cerci-Elf ist im Vergleich zu Rheine (7.) und Lippstadt (4.) der vermeintlich schwächste Gegner im Restprogramm der Ostwestfalen. Beim SCP II wird Kapitän Ahmet Aydincan wegen einer Gelb-Roten Karte nicht dabei sein.

Beim 0:2 im Nachholspiel gegen die SpVg Erkenschwick hat die HSV-Elf erneut gepatzt. „Die Mannschaft muss sich zusammenreißen“, fordert der Sportliche Leiter David Odonkor. „Wir dürfen das Spiel in Paderborn nicht verlieren, das wäre für den Verein fatal.“ Um auf der sicheren Seite zu sein, brauchen die Hammer einen Sieg. „Das wird gegen die spielstarken Gastgeber nicht einfach“, erklärt Cerci. „Vor allem, weil bei uns der personelle Notstand ausgebrochen ist.“ Der verletzte Amadeus Piontek kommt in dieser Saison wie Magouhi nicht mehr zum Einsatz. Dennis Mooy, Emre Demir und Tayfun Cakrioglu sind angeschlagen. „Ich hoffe, dass sie spielen können“, sagt der Coach.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare