Letztes Heimspiel der Saison gegen den ASC 09 Dortmund

Vier weitere Neuzugänge stehen bei der Hammer SpVg fest

+
Robert Maciejak

Hamm - Mit dem knappen, aber verdienten 2:1-Auswärtssieg bei der U 23 des SC Paderborn 07 hatte die Hammer SpVg am vergangenen Sonntag den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga perfekt gemacht. Entsprechend groß war in dieser Woche die Erleichterung bei den Verantwortlichen, die nun in aller Ruhe die Planungen für die kommende Spielzeit vorantreiben können.

„Als ich im vergangenen Herbst hier bei der HSV angefangen habe, hatten wir das Ziel, die Klasse zu halten und ein paar Änderungen zu vollziehen. Jetzt sind wir zufrieden, dass wir das geschafft haben“, sagt David Odonkor, der Sportliche Leiter der HSV, und hofft nun, dass sich die Hammer auch im letzten Heimspiel dieser Saison am Sonntag um 15 Uhr in der Evora Arena gegen den ASC 09 Dortmund noch einmal gut präsentieren werden.

Im Hinspiel hatte die HSV in Aplerbeck unglücklich verloren, Odonkor hofft nun, dass es die Mannschaft um Trainer Ferhat Cerci dieses Mal besser machen wird. 

Dass es für den ASC dabei noch um eine Menge geht – denn bei fünf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei noch zwei zu absolvierenden Partien sind die Dortmunder nicht gesichert –, interessiert Odonkor dabei nur am Rande. „Ob die drin bleiben oder nicht, das muss uns egal sein. Wir wollen den Fans bei unserem letzten Heimspiel in dieser Saison noch einmal drei Punkte schenken und eine gute Leistung zeigen. Dafür werden wir Gas geben“, sagt der Sportliche Leiter.

Während sich die aktuelle Spielzeit mit großen Schritten dem Ende nähert, macht sich Odonkor derzeit eine Menge Gedanken – beziehungsweise er hat sie sich schon gemacht. Mit Mike Pihl vom SC Roland Beckum wurde zwar erst ein Neuzugang offiziell vorgestellt, doch auch Torwart Philipp Sandhowe (ebenfalls SC Roland Beckum), Joachim Mrowiec (Westfalia Rhynern), Rene Lindner (RW Ahlen) und Manuel Dieckmann (FC Eintracht Rheine) werden in den Hammer Osten wechseln. 

In Sachen neuer Trainer ist dagegen noch keine Entscheidung gefallen. „Wir haben uns mit einigen Kandidaten getroffen und haben eine vielseitige Auswahl. Ich denke, dass wir da in den nächsten Tagen Bescheid geben“, sagt Odonkor – und fügt hinzu: „Immer gegen den Abstieg zu spielen, ist nicht schön. Daher wird es zur neuen Saison einige Änderungen geben. Es muss aber wichtig sein, dass jeder seine Qualität auf den Platz bringt und 100 Prozent gibt. Es kann nicht sein, dass jemand denkt, 50 Prozent würden auch reichen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare