Wiescherhöfen verliert und verstärkt sich mit Rudi Bieche

Hamm -  Am Ende freuten sich die Verlierer mehr als die Gewinner. Denn trotz des 2:0 (1:0)-Erfolgs über den TuS Wiescherhöfen muss der VfL Hörste-Garfeln in die Kreisliga A absteigen, entsprechend groß war der Frust bei den Gastgebern. „Und wir waren froh darüber, dass die Saison nun beendet ist“, sagte TuS-Spielertrainer Steven Degelmann.

Es war keine gute Leistung, die die Wiescherhöfener beim VfL ablieferten. Ehe sie das Leder das erste Mal sicher unter Kontrolle hatten, lagen sie auch schon mit 0:1 zurück (6.) – ein Treffer, durch den Hörste-Garfeln im Kampf um den Klassenerhalt neue Hoffnung schöpfte. Als dann aber bekannt wurde, dass der SVE Heessen schnell mit 3:0 führte, war der Frust bei den Platzherren groß. Dennoch gelang ihnen nach dem Wechsel noch das 2:0 (49.). Doch das Endergebnis interessierte nach dem Abpfiff niemanden mehr. „Wir haben es stellenweise versucht“, meinte Degelmann. „Und nach der Pause hatte ich auch auf eine Reaktion meiner Mannschaft gehofft. Die kam auch kurz, aber nach dem zweiten Gegentreffer war das Thema durch.“

Dafür vermeldete der TuS noch drei weitere Personalien für die neue Spielzeit. Degelmann wird auch in der kommenden Saison von Jürgen Sauer (Torwart-Coach) und Frank Degelmann (Co-Trainer) unterstützt. Und vom Liga-Konkurrenten SVE Heessen wechselt Rudi Bieche zum TuS. „Rudi bringt viel Tempo und Dynamik über die Außen. Und er passt menschlich optimal zu unserer Truppe“, betonte Degelmann.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare