Wiescherhöfen fertigt Dedinghausen 7:0 ab

+
Nur in der Anfangsphase hatte Wiescherhöfen (grünes Trikot) Probleme gegen Aufsteiger Dedinghausen.

Hamm - Am Ende glich die Partie einem Trainingsspiel. So deutlich war das Übergewicht des TuS Wiescherhöfen im vorgezogenen Bezirksliga-Duell gegen Aufsteiger BW Dedinghausen, das die Grün-Weißen hochverdient mit 7:0 (4:0) gewannen und sich so zumindest bis Sonntag auf den dritten Platz schoben.

„Wir waren drückend überlegen. Auch in der Höhe war das vollkommen verdient“, war Spielertrainer Steven Degelmann nach der Partie hochzufrieden, haderte allerdings noch immer ein wenig mit der 1:2-Niederlage gegen Sendenhorst in der Vorwoche: „In Halbzeit eins hatten wir ähnlich viele Torchancen wie in der vergangenen Woche. Doppelt bitter, dass die heute reingehen.“

Von Beginn an waren die Hausherren tonangebend. Die Gäste suchten ihr Heil in der Defensive und bildeten bei gegnerischem Ballbesitz drei kompakte Reihen vor dem eigenen Sechzehner. Deshalb war Wiescherhöfen in der Anfangsphase zu hohen Bällen hinter die Abwehr gezwungen, wo Andre Budde und Dennis Steinke lauerten.

Bei der ersten Möglichkeit der Hausherren fehlten noch Zentimeter. Andrei Lorengel setzte sich gut im Strafraum durch und legte quer zu Robin Gessinger, der freistehend nur den Pfosten traf (6.). Fünf Minuten später machte es Budde besser. Ein Rückpass von Dennis Grothe geriet zu kurz, sodass der flinke Budde dazwischen sprintete und den Ball zum 1:0 in die Maschen schob (11.).

Im Anschluss tat sich Wiescherhöfen gegen noch tiefer stehende Gäste schwer, den zweiten Treffer nachzulegen. Ähnlich wie gegen Sendenhorst wirkten die Offensivaktionen zu überhastet und ungenau. So dauerte es bis zur 30. Minute, bis die rund 100 Zuschauer an der Wielandstraße zum zweiten Mal jubeln durften. Degelmann fand mit einer maßgenauen Flanke Rudi Bieche, der die Hereingabe zum 2:0 verwertete. Nach einer schönen Kombination legte Budde mit seinem zweiten Treffer das 3:0 nach (32.) und besorgte wenig später perr Direktabnahme das entscheidende 4:0 (38.). Erst in den Schlussminuten wachte Dedinghausen offensiv auf, doch Marco Behrend im TuS-Tor parierte zweimal stark (45.).

Mit dem Seitenwechsel verpufften die BW-Angriffsbemühungen wieder, sodass Behrend den restlichen Abend ungeprüft blieb. Stattdessen spielten die Wiescherhöfener weiter zielstrebig nach vorne. Eine Hereingabe von Bieche setzte Gessinger erneut an den Pfosten (46.), bevor Lorengel nach Vorlage von Budde locker zum 5:0 einschob (54.). Per Distanzschuss machte Lorengel das halbe Dutzend voll (59.), ehe Steinke den 7:0-Schlusspunkt setzte (79.).

„Am Ende war es schon sehr leicht. Wir sind trotz der hohen Halbzeitführung gut aus der Kabine gekommen und haben uns direkt wieder Chancen herausgespielt. So haben wir dem Gegner direkt gezeigt, dass wir weiterhin wollen“, lobte Degelmann.

TuS Wiescherhöfen: Behrend – Behnke, Becker, Degelmann (61. Kleine), Souita – Greitemeier, A. Lorengel (65. E. Lorengel) – Gessinger, Steinke, Bieche – Budde (73. Chart)

BW Dedinghausen: Kemper – Grothe, Magnus Handke, R. Lakmann, Hermes – Fockers, Rennkamp – Risse, Dreising (72. Marius Handke), Nünnerich (59. Gudermann) – D. Lakmann

Tore: 1:0 Budde (11.), 2:0 Bieche (30.), 3:0 Budde (32.), 4:0 Budde (38.), 5:0 A. Lorengel (54.), 6:0 A. Lorengel (59.), 7:0 Steinke (79.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare