Nach der ersten Trainingswoche

Westfalia Rhynern feiert Turniersieg beim ersten Test

+
Björn Mehnert

Gaste-Hasbergen - Björn Mehnert, Trainer des Oberligisten SV Westfalia Rhynern, war zufrieden. Seit einer Woche ist sein Team im Training, und gleich im ersten Test lieferte seine Mannschaft eine gute Leistung ab.

Beim Mini-Turnier der SpVg Gaste-Hasbergen mit den Teams des Gastgebers, dem TSV Juist und der U 23 des VfL Osnabrück (Oberliga) setzte sich die Westfalia im Endspiel gegen Osnabrück im Elfmeterschießen mit 4:2 durch und sicherte sich damit den ersten Pokal der Saison. „Das war ein guter Start, bei dem es wichtig war, dass sich die Neuen einfinden“, sagte Mehnert.

Im ersten Spiel traf die Westfalia auf Kreisligist Gaste, bei dem mit Thomas Reichenberger (unter anderem Bayer Leverkusen) ein ehemaliger Bundesligaakteur kickt. In der Partie, die 45 Minuten dauerte, legte Marius Michler nach einer Kombination über Jan Kleine und Jonas Michler den Grundstein zum späteren 2:0-Erfolg nach zwei Minuten. 

„Wir sind auf einen tief stehenden Gegner getroffen, der nur verteidigt hat“, sagte Mehnert, der nach 31 Minuten dennoch das 2:0 zu sehen bekam. Jan Kleine war im Strafraum gefoult worden, Thanh-Tan Tran verwandelte den fälligen Elfmeter.

So kam es zum erwarteten Endspiel gegen den VfL Osnabrück, das über 2x30 Minuten angesetzt war. Mehnert ließ seine Spieler zuvor noch Ausdauerläufe absolvieren und wechselte seine Formation komplett. 

Die Westfalia dominierte die Begegnung, kam zwar auch zu Chancen durch Lennard Kleine (an die Latte), Mathieu Bengsch und Lucas Arenz, aber nicht zu Toren, so dass es am Ende 0:0 stand und ein Elfmeterschießen über den Turniersieg entscheiden musste. 

Hier verwandelten Xhino Kadiu, Bengsch, Kücükyagci und Lennard Kleine, während Alexander Hahnemann zwei Strafstöße parierte. So hieß es am Ende 4:2, „obwohl meinen Spielern anzusehen war, dass sie am Ende etwas müde wurden“, sagte Mehnert. „Aber das war ja auch so gewollt.“

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare