Rote Erde Hamm/Brambauer schafft kleine Sensation

[Foto: Henrik Wiemer] Wasserball Rote Erde - Wuppertal

Hamm -  Das ist mal effektiv. Mit nur einem Spiel gelang der SGW Rote Erde/Brambauer gleich eine doppelte Sensation: Die Mannschaft von Björn Blank bezwang den Tabellenzweiten SGW Solingen/Wuppertal in der 2. Wasserball-Bundesliga knapp mit 9:8 (1:4, 1:2, 4:1, 3:1), sicherte sich damit zwei mehr als unerwartete Punkte im Kampf gegen den Abstieg und zog gleichzeitig in die dritte Runde des NRW-Pokals ein.

„Ich kann es noch gar nicht begreifen, dass wir gewonnen haben“, sagte der Coach ungläubig. „Zumal wir wirklich schlecht in die Partie gekommen sind.“ Ohne den gesperrten Justus Theismann sowie Henning Kohle (krank), Thomas Batt und David Kosmalla (beruflich verhindert) begann das Spiel wie befürchtet. Nach dem ersten Viertel lagen die Hammer mit 1:4 zurück, nach dem zweiten mit 2:6 – von der Sensation war die SGW so weit entfernt wie vom Mond. „Wir haben all die Fehler gemacht, die wir vermeiden wollten“, ärgerte sich Blank. „Haben Konter gekriegt und Tore von Positionen die wir nicht schießen lassen wollten. Aber nach und nach ist die Mannschaft besser ins Spiel gekommen.“

Die SGW stand nun gut, holte ab dem dritten Viertel Treffer um Treffer auf und hatte es zwei Minuten vor dem Ende tatsächlich geschafft, die Partie zu drehen und selbst mit 9:7 vorne zu liegen. „Kämpferisch war das eine astreine Leistung“, sagte Blank, dem die letzten Sekunden nach dem Wuppertaler Anschlusstreffer vorkamen „wie fünf Minuten. Aber jeder hat alles gegeben. Und das Spiel auch gleichzeitig für den NRW-Pokalwettbewerb gewertet wird, sind wir gleich doppelt belohnt worden.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare