Tempo für die Außenbahn: Ricke verstärkt Rhynern

Westfalia Rhynerns Trainer Björn Mehnert freut sich über Neuzugang Sven Ricke. 

Hamm - Fußball-Oberligist Westfalia Rhynern setzte bei der Testspielniederlage gegen den SC Wiedenbrück erstmals Neuzugang Sven Ricke ein. Die Entscheidung über einen weiteren Testspieler ist vertagt worden.

Björn Mehnert wechselte gegen den Regionalligisten aus Ostwestfalen im Laufe der zweiten Halbzeit insgesamt sieben Spieler ein. Unter den frischen Kräften war auch Sven Ricke. Der 25-Jährige spielte zuletzt für den Liga-Konkurrenten ASC 09 Dortmund.

Zuvor schnürte Ricke seine Schuhe für mehrere Teams in den USA. 2013 war er von Mengede aus über den großen Teich gewechselt und kickte dort unter anderem für die FMU Patriots und Fresno Fuego. Seit Januar 2016 befindet Ricke sich wieder in Deutschland und absolvierte die Rückrunde für den Dortmunder Verein.

Sein jüngster Versuch,  in den USA sportlich Fuß zu fassen, scheiterte im Sommer und führte ihn schließlich an den Papenloh. „Sven kann auf der offensiven Außenbahn spielen, er bringt das Tempo dafür mit“, sagt sein neuer Trainer.

Eine Entscheidung über Testspieler Marvin Buchta ist derweil noch nicht gefallen. Er hatte sich im Abschlusstraining am Freitag eine Verletzung zugezogen, die den Einsatz beim SC Wiedenbrück verhinderte. Die Chance außerhalb des Trainings will Mehnert ihm aber einräumen, möglicherweise am Sonntag im Test gegen Hessen Kassel. 

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare