Souveräner Kantersieg der SKG in Darmstadt

+

Hamm/Darmstadt - Die Erwartung, mit der die SK Germania Herringen am Samstag die gut dreistündige Fahrt nach Darmstadt antrat, war recht eindeutig. Es würde wohl eine knappe Partie werden, glaubte der Tabellendritte, schließlich war der Gastgeber noch einen Rang besser platziert. Was dann kam, beschreibt Herringens Michael Brandt als "Rollhockey-Lehrstunde für den RSC Darmstadt".

10:1! Dass man hier so deutlich, so souverän die Punkte einfahren könnte, das wäre den Herringern nicht im Traum eingefallen. Doch Darmstadt war am Samstagabend chancenlos, konnte seinen diszipliniert aufspielenden Gästen nichts entgegensetzen. 

Die SKG agierte aus einer sicheren Abwehr heraus. Mit dem soliden Passspiel der Herringer kam der RSC gar nicht zurecht. Weil die Mannschaft, so Brandt, "hier keine Fehler gemacht" habe, gehe der Sieg sogar in dieser Höhe in Ordnung. 

Auf allen Positionen spielten die Germanen souverän auf, und das, obwohl es angesichts der Ausfälle im Team auch danach nicht unbedingt ausgesehen hatte. Timo Tegethoff hielt seinen Kasten mit starken Reflexen sauber.

Schon im ersten Durchgang kauften die Herringer ihrem Gegner vollständig den Schneid ab. 5:0 zeigte die Uhr, als beide Mannschaften zur Pause in die Kabine verschwanden. Darmstadt hatte sich und das Spiel zu diesem Zeitpunkt schon aufgegeben. Und so ging es weiter, wie es begonnen hatte. Bis auf 8:0 baute die SKG ihre Führung aus, ehe Darmstadt in Minute 48 wenigstens noch der Ehrentreffer gelang. Den Endstand besorgten Kevin Karschau und Liam Hages in zwei turbulenten Schlussminuten.

"Das war wirklich eine tolle Vorstellung unserer Jungs", sagte Michael Brandt, "mit dieser Leistung haben wir gezeigt, dass wir auch in diesem Jahr wieder ganz oben mitspielen werden." Mit nun zwölf Punkten und damit Platz zwei in der Tabelle vor Darmstadt konnten die Herringer entspannt die Rückreise antreten. 

Ein Polster, auf dem es sich die SKG in den nächsten drei Pflichtspielen bequem machen kann: Jetzt geht es erst gegen den Tabellenletzten, dann gegen den Aufsteiger, bevor am 5. November die portugiesischen Profis zum Europapokalspiel in Hamm erwartet werden. Reichlich Gelegenheit, Punkte und Selbstvertrauen zu tanken, ehe mit Iserlohn der derzeitige Tabellenerste in Hamm zu Gast sein wird. 

Torschützen: 

1:0 - Kevin Karschau (3.)

2:0 - Liam Hages (4.)

3:0, 4:0 Lucas Karschau (15./16) 

5:0 Kevin Karschau (20.)

----

6:0 Stefan Gürtler (29.)

7:0 Lucas Karschau (37.)

8:0 Kevin Karschau (40.)

8:1 Koch (48.)

9:1 Kevin Karschau (48.)

10:1 Liam Hages kurz vor Abpfiff

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare