Generalprobe vor Deutschen Meisterschaften

Gina Lückenkemper in Luzern über 200 Meter am Start

+
Gina Lückenkemper startet heute Abend in Luzern.

Luzern - Deutschlands schnellste Frau will noch schneller werden – und das vielleicht schon am Dienstagabend. Die Soesterin Gina Lückenkemper (LG Olympia Dortmund) startet bei der „Spitzenleichtathletik Luzern“.

Der Wettkampf in der Schweiz ist auch wegen lukrativer Sieg- und Antrittsprämien seit inzwischen 30 Jahren Treffpunkt der internationalen Leichtathletik-Szene.

Lückenkemper tritt hier im 200-Meter-Sprint gegen hochkarätige internationale Konkurrenz an und möchte dabei an ihre anderthalb Wochen alte Bestzeit anknüpfen. 

Bei der Sparkassen-Gala in Regensburg war sie die halbe Stadionrunde in 22,67 Sekunden gesprintet und damit an die Spitze der deutschen Jahresbestenliste gestürmt und das, obwohl sie nicht einmal eine Stunde zuvor mit der deutschen 4x100-Meter-Staffel eine neue Weltjahresbestzeit gesprintet war.

Alles zu Gina Lückenkemper

Schon kurz nach ihrem Rennen kündigte die 19-Jährige deshalb an: „Ein bisschen schneller geht es glaube ich noch.“

Möglicherweise klappt das schon Dienstag Abend, der Startschuss für das Rennen ist um 20.32 Uhr geplant, der TV-Sender Eurosport überträgt den Wettkampf live. Das Rennen ist Lückenkempers letzter Wettkampf vor der Deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende.

Konkurrentinnen sind unter anderen Mujinga Kambundji aus der Schweiz, die eine Bestzeit von 22,64 Sekunden aus dem Vorjahr aufweist. Die Britin Jodie Williams ist in diesem Jahr schon 22,89 Sekunden gelaufen, ihre Landsfrau Desiree Henry 22,98 Sekunden. Favoritin gewiss Charonda Williams aus den USA, die 2015 die halbe Stadionrunde in 22,32 Sekunden zurückgelegt hat.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare