13:2-Heimsieg

Germania Herringen lässt Calenberg keine Chance

+

Hamm - Dem 19:4-Kantersieg am ersten Spieltag beim RHC Recklinghausen hat der SK Germania Herringen ein nicht minder beeindruckendes 13:2 (5:2) gegen Bison Calenberg beim Heimspiel-Debüt der neuen Saison folgen lassen.

Der Mann des Spiels war Kevin Karschau, der sieben Treffer erzielt. Ebenfalls erfolgreich auf Hammer Seite waren Robin Schulz (2 Treffer), Lucas Karschau, Liam Hages, Luis Hages und Stefan Gürtler (alle ein Tor). Vor allem in der zweiten Spielhälfte war der SKG drückend überlegen. Lucas Karschau spielte gegen Calenbergs Milan Brandt Manndeckung und nahm so die gefährlichste Offensivwaffe des Gegners aus dem Spiel.

Rollhockey Bundesliga: SK Germania Herringen - Bison Calenberg 13:2

Der neue Trainer der Herringer, Christian Zarod, nutzte die spielerische Überlegenheit, um schon früh durchzuwechseln. Mit dem Verlauf der Partie zeigte er sich sehr zufrieden: "Wir haben sehr konzentriert und effektiv gespielt", sagte er nach Spielende. 

Nächste Woche geht es gegen Rekordmeister Walsum. "Das wird eine harte Nuss. Danach werden wir sehen, wo wir stehen", erklärte Zarod.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare