Nach weiterer Niederlage im DM-Finale

SKG und Trainer „Alfredo“ Meier gehen getrennte Wege

+
Ist nicht länger Trainer des SK Germania Herringen: „Alfredo“ Meier.

Hamm - Rollhockey-Bundesligist SK Germania Herringen und Trainer Hans-Werner „Alfredo“ Meier gehen getrennte Wege.

Nach der 1:2-Niederlage im zweiten Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen ERG Iserlohn und dem verpassten Titelgewinn verständigten sich der SKG-Vorsitzende Michael Brandt und der Coach darauf, die Zusammenarbeit zu beenden und nicht wie geplant in ein drittes gemeinsames Jahr zu gehen.

Herringen ist Vizemeister: SKG -Iserlohn 1:2

„Das Zusammenspiel zwischen Trainer und Mannschaft ist im Laufe dieser Saison immer schwieriger geworden“, sagte Brandt, der sich bei der Suche nach einem Nachfolger für Meier nun Zeit lassen will. Ob es auf eine externe oder interne Lösung hinauslaufen wird, weiß er derzeit noch nicht. „Fakt ist, dass es kein ausländischer Coach werden wird. Das passt nicht zu uns. Aber ansonsten sind wir für alles offen“, so Brandt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare