Zu Gast bei der U23 von Arminia Bielefeld

Rhynerns Ziel: Platz sechs unbedingt verteidigen

+
Wieder fit: Lucas Arenz.

Hamm - Das Ziel ist weiter klar definiert: Der SV Westfalia Rhynern will in der Fußball-Oberliga Platz sechs sichern und damit die Qualifikation für den Westfalenpokal schaffen.

„Das wird nicht einfach, weil es im Verfolgerfeld richtig eng ist. Aber die Jungs haben da Lust und Bock drauf. Das sieht man im Training, es lässt sich keiner hängen, da ist noch keiner mit den Gedanken beim Sommerurlaub“, sagt Trainer Björn Mehnert vor dem Auswärtsspiel am Sonntag bei der U23 des DSC Arminia Bielefeld (Anstoß 15 Uhr). Ein Sieg in Ostwestfalen ist für die Westfalia also Pflicht.

Allerdings warnt Mehnert vor den Bielefeldern, gegen die seine Mannschaft im Winter in der Vorbereitung auf die Rückserie ein Testspiel mit 1:3 verloren hatte. „Von daher haben wir etwas wiedergutzumachen“, merkt Mehnert an – betont aber auch: „Für die Arminia geht es um nichts mehr, außer dass sich der eine oder andere Spieler vielleicht noch für einen anderen Verein empfehlen will. Profis werden auch nicht dabei sein, weil die alle schon im Urlaub sind. Aber das muss nicht unbedingt ein Vorteil sein. Wir wissen, wie stark unser Gegner ist.“ 

Die Westfalia reist fast mit ihrem kompletten Aufgebot nach Bielefeld, nachdem sich einige Akteure wie Lucas Arenz, die zuletzt passen mussten, wieder fit gemeldet haben. Lediglich Felix Böhmer steht verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Das letzte Saisonspiel der Rhyneraner gegen den FC Gütersloh wurde übrigens einen Tag vorgezogen. Die Partie findet am Samstag (28. Mai) um 14 Uhr statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare