Pfannenschmidt stolz auf ASV-Leistung gegen Nettelstedt

+
Savvas Savvas überzeugte seinen Trainer gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke.

Bohmte - Der Weg aus der Sporthalle des TuS Bohmte nach Hause war für Niels Pfannenschmidt ein angenehmer. Denn der Trainer des ASV Hamm-Westfalen hatte zuvor eine starke Vorstellung seiner Handballer gegen den Zweitliga-Konkurrenten TuS Nettelstedt-Lübbecke gesehen. „Wir sind schon echt weit, obwohl wir noch in der Strukturphase sind und die Neuzugänge noch integrieren müssen“, sagte Pfannenschmidt nach dem 30:28 (13:15)-Erfolg in der Nähe von Osnabrück, wo das Testspiel stattgefunden hatte.

Die Hammer schonten die angeschlagenen Julian Possehl und Jan Brosch und kamen daher durch die weiteren Ausfälle nur auch neun Feldspieler. „In dieser knappen Besetzung bin ich schon stolz darauf“, lobte Pfannenschmidt die Leistung seiner Schützlinge gegen den Aufstiegsfavoriten.

„Wir haben das richtig gut gelöst“

Was den Trainer am Mittwochabend besonders imponierte war die Moral, die sein Team trotz der Testsituation zeigte. Denn zunächst fand der ASV überhaupt nicht ins Spiel. „Das nehme ich auf meine Kappe. Das war vorher vielleicht etwas zu viel gewesen, mental und körperlich“, sprach der Coach die Einheiten tags zuvor sowie am Mittwochvormittag an. Die Hammer kamen nicht in Fahrt und lagen nach 18 Minuten mit 4:10 zurück. Doch dann stabilisierten sie sich in der Abwehr, und der gute Keeper Thomas Doden erwischte seine stärkste Phase. Der ASV verkürzte bis auf 10:12 (25.) und nahm diesen Zwei-Tore-Rückstand auch mit in die Pause nahm.

Nach dem Wechsel stockte aber der Angriff der Hammer erneut. Nettelstedt zog auf 21:17 (41.) davon. Für Pfannenschmidt keine Überraschung angesichts des erfahrenen Gegners, der seinem jungen Rückraum gegenüberstand. Doch wieder biss sich der ASV in die Partie. Erneut war der Garant dafür die aggressive Deckung. Über 26:24 (53.) und 30:28 (58.) sicherten sich die Hammer den Sieg. „Wir haben das gut gelöst und haben schon ein richtig gutes Niveau“, erklärte Pfannenschmidt zufrieden. Er lobte seine Rückraumspieler Björn Zintel und Savvas Savvas sowie Neuzugang Daniel Eggert auf Halblinks.

„Es geht immer mehr Richtung Pokal und Meisterschaft, da wird auch das gewinnen wichtig“, sagte Pfannenschmidt, warum das Erfolgserlebnis in diesem Testspiel nach den beiden Niederlagen gegen Lemgo und Minden durchaus wichtig gewesen sei. - bob

ASV: Doden (1.-30.), Storbeck (31.-60.) – Ritterbach (10/2), Savvas (5), Eggert (3), Zintel (4), Neuholt (3), Pretzewofsky (2), Huesmann (1), Macke (1), Fuchs

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare