Kurioser Treffer bringt Hölzken den Auswärtsdreier

+
Timo Hilse (links) traf in Warendorf zum 1:0. 

Warendorf - Drei Zähler, aber einen nicht ganz zufriedenen Trainer nahm Bezirksligist TuS Germania Lohauserholz mit auf die Heimreise. Dank der Tore von Timo Hilse und Irfan Uzungelis gewann das Team von Michael Scheffler mit 2:1 (1:0) bei der Warendorfer SU.

„Mit drei Punkten zu starten ist top. Wie die Mannschaft sich präsentierte, hat mir aber noch nicht so gefallen“, sagte Scheffler. Dem 1:0 ging aber auch in den Augen des Hölzken-Trainers ein sehenswerter Angriff voraus. Ein Diagonalball erreichte Daniel Riemer auf der rechten Seite, die maßgenaue Flanke verwertete Hilse im Zentrum zur Führung (14.). 

Anschließend übernahmen die Hausherren zwar die Kontrolle über das Spielgeschehen, echte Torgefahr entwickelte die WSU aber nur selten. Dennis Bonin etwa traf mit seinem satten Schuss den Außenpfosten (38.). Lohauserholz verwaltete die Führung, kam offensiv aber zu keiner nennenswerten Szene mehr. 

"Wir haben nicht stattgefunden"

„In den zehn Minuten nach Wiederanpfiff haben wir nicht stattgefunden“, kritisierte Scheffler. Warendorf erspielte sich in dieser Phase mehrere gute Gelegenheiten, Bonin markierte schließlich den verdienten Ausgleich (52.). Seine Hereingabe von der rechten Seite fälschte die Hintermannschaft des TuS unhaltbar in die eigenen Maschen ab. 

Die Gäste verstanden das Signal und wachten aus dem Tiefschlaf auf. Scheffler sah, wie sein Team offensiv wieder mehr investierte und gefährliche Konter fuhr. Nach einer Ecke musste das Aluminium aber noch einmal für Lohauserholz retten. 

Streit mit Schiedsrichter führt zum Siegtreffer

Der Siegtreffer kam kurios zu Stande: Warendorf hatte einen Angriff eigentlich schon geklärt, doch weil ein Spieler der Heimmannschaft sich ein verbales Scharmützel mit dem Schiedsrichter lieferte, entschied dieser auf indirekten Freistoß. Uzungelis schlug den Standard scharf aufs Tor, WSU-Schlussmann Christian Gerdhenrich berührte den Ball noch und sorgte dafür, dass der Treffer zählte (67.). 

Die Gastgeber hatten nach dem erneuten Rückschlag mehr vom Spiel und drückten Hölzken in die eigene Hälfte. Klare Chancen auf den Ausgleich ergaben sich aus der optischen Überlegenheit aber nicht. Kurz vor dem Ende verhalf Scheffler dem U 19-Spieler Mike Scholtysik zu seinem Seniorendebüt in der Bezirksliga. Der Nachwuchsakteur gilt nach dem Ausfall von Felix Hennig (Achillessehnenriss) als Alternative für die offensiven Außenbahnen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare