Schubert verfehlt Finale bei Kanu-WM in Slowakei

+
Sebastian Schubert

Liptovsky Mikulas - Sebastian Schubert vom Kanu-Ring Hamm wird von den Kanu-Slalom-Europameisterschaften in der Slowakei ohne greifbares Ergebnis zurückkommen.

Im Halbfinale war Schubert am Samstagvormittag auf Platz 12 gefahren - Platz 10 hätte es für den Finallauf jedoch sein müssen. Die sonst bis Platz 15 reichenden Regeln waren wegen der "brisanten Olympiaqualifikation" modifiziert worden, berichtete Trainer Jürgen Schubert am Abend telefonisch. Es sei jedoch ein enges Rennen auf schwerer Strecke gewesen und damit am Ende enorm knapp.

Unglücklich verlief es auch beim späteren Mannschaftswettbewerb. Rein rechnerisch habe es für Bronze gereicht, so Schubert. Wegen einer strittigen Situation wurde das deutsche Team um Schubert am Ende jedoch auf Rang sechs zurückgesetzt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare