Jan-Niklas Beste steht mit dem BVB im DM-Finale

+
Im Duell mit Stuttgarts Ali Ferati: der Hammer Jan-Niklas Beste, der am Sonntag erneut Deutscher Meister werden will.

Hamm - Die Aufregung bei Jan-Niklas Beste hält sich in Grenzen. Und das, obwohl er am Sonntag mit der U17 von Borussia Dortmund im Endspiel um die deutsche B-Junioren-Meisterschaft gegen Bayer Leverkusen steht. „Ein bisschen wird es schon kribbeln. Das muss so sein. Aber vor einer Englisch-Arbeit bin ich nervöser“, sagt der 17 Jahre alte Hammer.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Beste, der beim VfL Mark das Fußballspielen lernte und dann über die Hammer SpVg zu den Schwarz-Gelben wechselte, zur erfolgreichen Mannschaft des BVB gehört, die das DM-Endspiel in Großaspach mit 4:0 gegen den VfB Stuttgart gewonnen hatte. „Von so einem Titel träumt man als Fußballer natürlich. Das war ein tolles Erlebnis und ein toller Erfolg, zumal ich damals noch Jungjahrgang war“, sagt der Linksverteidiger, der nun hofft, am Sonntag erneut den Meisterpokal in die Höhe recken zu können.

Im bisherigen Saisonverlauf hatte sich der BVB überaus souverän gezeigt, hatte lediglich eine Niederlage kassiert – und das ausgerechnet gegen den FC Schalke 04 –, war Meister in der Bundesliga West geworden und hatte sich auch im Halbfinale problemlos mit zwei Siegen über Stuttgart mit 3:2 (Siegtreffer Beste) und 5:1 durchgesetzt. 

Nun wartet im Endspiel am Sonntag (13 Uhr) im Stadion Rote Erde mit Bayer Leverkusen die Mannschaft auf die Dortmunder, die in der vergangenen Spielzeit der hartnäckigste Verfolger war und in der Endabrechnung nur zwei Zähler weniger auf dem Konto hatte. „In der Bundesliga haben wir zweimal mit 1:0 gegen Leverkusen gewonnen. Aber das wird im Finale ein ganz anderes Match“, sagt Beste. „In so einem Endspiel ist alles möglich. Da bekommt man nichts dafür geschenkt, dass man den Gegner schon zweimal besiegt hat. Es geht bei 0:0 wieder los.“

Beste kennt die Leverkusener aber nicht nur aus den Partien in der Bundesliga, sondern es gehörten auch einige Akteure der Werkself genauso wie der Hammer zur deutschen Nationalmannschaft, die im Mai bei der Europameisterschaft in Aserbaidschan den dritten Platz belegt hatte. „Bayer hat einige starke Einzelspieler in seinen Reihen, die immer für ein Tor gut sind“, meint er: „Aber wir sind auch gut besetzt, haben einen tollen Teamgeist und passen als Mannschaft supergut zusammen. Bei uns kämpft jeder für jeden. Daher erwarte ich ein sehr enges Match am Sonntag.“

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare