SKG Herringen will sich Titel von Iserlohn zurückholen

+
Bereit zum Jubeln: Robin Schulz will mit dem SKG Herringen das erste Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft in Iserlohn gewinnen.

Hamm - Diese Bilanz kann sich sehen lassen: Zum vierten Mal in Folge steht der SK Germania Herringen in den Finalspielen um die Deutsche Meisterschaft im Rollhockey. Am Samstag um 15.30 Uhr steht das erste Endspiel der Play-off-Serie im Modus best of 3 beim Titelverteidiger ERG Iserlohn an. „Das Finale wird die Mannschaft gewinnen, die den größeren Willen und die bessere Tagesform hat“, glaubt SKG-Trainer Hasn-Werner Meier.

2013 und 2014 holten die Germanen den Titel nach Hamm. Im vergangenen Jahr scheiterten die Herringer erst im dritten Entscheidungsspiel nach der Verlängerung durch einen Treffer des Gegners mit dem letzten Schuss im Penalty-Schießen – und die ERG Iserlohn ging als glücklicher Deutscher Meister vom Feld. Den so knapp verpassten Titel wollen sich die Herringer in der Neuauflage des Vorjahresduells nun zurückholen. Mit dem ersten Platz nach der Bundesliga-Rückrunde haben sie sich die bessere Ausgangsposition für das Finale geschaffen. In einem möglichen dritten Spiel würden sie am Sonntag, 5. Juni, Heimrecht genießen.

Nach der Enttäuschung am Pfingstwochenende im Pokalfinale gegen die IGR Remscheid hat die Mannschaft von Trainer Hans-Werner Meier zum richtigen Zeitpunkt zu alter Stärke zurückgefunden. Im Halbfinale stand das Team um Kapitän Lucas Karschau enorm unter Druck. Nach der 2:3-Schlappe in der Verlängerung im ersten Halbfinalspiel beim TuS Düsseldorf Nord mussten die Herringer zwei Siege zum Einzug ins Finale einfahren. Das schafften sie. Der Titelverteidiger aus dem Sauerland erzielte auf dem Weg ins Finale zwei klare Erfolge gegen die RESG Walsum.

Nach den Leistungen des vergangenen Wochenendes gehen die Herringer mit breiter Brust in die Partien um die Deutsche Meisterschaft. Im ersten Match haben die Germanen nichts zu verlieren. Titelverteidiger Iserlohn hat dabei am Samstag den Vorteil des Heimrechts, aber die Entscheidung um die DM-Krone fällt erst am übernächsten Wochenende in der Glückauf-Sporthalle mit dem Rückspiel – oder, wie im vergangenen Jahr, mit einem dritten entscheidenen Spiel.

In der Meisterschaftsrunde gab es zwischen beiden Vereinen keinen Sieger. Das Spiel in Iserlohn und das Rückspiel in Herringen endeten jeweils unentschieden. Germanen-Trainer „ Alfredo“ Meier sieht daher auch die Ausgangsposition für das erste Endspiel offen. Die Herringer reisen mit dem kompletten Kader nach Iserlohn. - mb/WA

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare