Mrkva überragend: ASV schlägt Aue mit 23:21

+

Hamm - Der ASV Hamm-Westfalen hat sein erstes Heimspiel im neuen Jahr gewonnen. Vor 2012 Zuschauern in der Westpress-Arena siegte der Handball-Zweitligist gegen den EHV Aue mit 23:21 (12:13).

Der ASV fand gut in die Partie, hatte sich nach neun Minuten einen 6:3-Vosprung erarbeitet. Doch in den folgenden sechs Minuten ohne Hammer Treffer drehten die Gäste die Partie (6:7/15.). Damit war die Tendenz für den Rest der ersten Halbzeit klar: Die beiden Tabellennachbarn lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, in dem sich der ASV allerdings insgesamt zu viele "Fahrkarten" leistete. So lag der EHV zur Pause mit 13:12 vorne.

Die Auer verteidigten ihren knappen Vorsprung nach dem Wechsel zunächst trotz eines überragenden Tomas Mrkva im Tor der Hammer, bei denen Ondrej Zdrahala, Jakob Macke, Markus Fuchs und Savvas Savvas fehlten. Die Hammer leisteten sich im Angriffsspiel zu viele Fehler, um der im Partie bereits hier eine Wende zu geben. Doch die war greifbar, als Joscha Ritterbach den Ausgleich herstellte (19:19/51.) - zumal Mrkva nun auch bei freien Bällen unüberwindbar schien und nach der Pause nur noch acht Mal den Ball aus dem Netz fischen musste. Ein "Dreierpack" von Julian Possehl verschaffte den Gastgebern schließlich den entscheidenden Vorteil (23:20/59.). Da feierten die Fans Mrkva, der fast 30 Paraden sammelte, bereits lautstark mit Sprechchören.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare