Fußball

Ticker: 1:1 in Barop - VfL Mark verpasst den Aufstieg

+
Hendrik Kunz erzielte in der 53. Minute die 1:0-Führung für den VfL Mark

Dortmund/Hamm - Der VfL Mark scheitert nach einer grandiosen Saison beim Versuch, in die Bezirksliga aufzusteigen. Das zweite Aufstiegsspiel endete am Donnerstagabend in Barop mit 1:1. Zu wenig für den VfL, nachdem das Hinspiel am Sonntag 2:2 ausgegangen war.

Aufstiegsspiel zur Bezirksliga

Rot-Weiß Barop - VfL Mark

1:1 (0:0) 

Der Live-Ticker zum Nachlesen

21.05 Uhr: Das war der Live-Ticker vom Relegations-Rückspiel des VfL Mark bei RW Barop. Herzlichen Dank für Ihr Interesse.

VfL-Spielertrainer Thorsten Heinze mit WA-Sportredakteur Simon Stock nach dem Spiel

20.58 Uhr: "Wir hatten Zeit genug, aber das Tor nicht gemacht", sagt VfL-Spielertrainer Thorsten Heinze nach dem verpassten Aufstieg in die Bezirksliga. "Trotzdem kann ich stolz sein auf diese Mannschaft. Es ist total ungerecht, dass dieser Meister nicht aufsteigt."

Sven Rüther ist am Boden zerstört.

20.48 Uhr: Aus, vorbei! Am Schluss des Spieljahres ging den Hammern etwas die Puste aus und die spielerische Linie verloren. In regulären Spielzeiten ging nur ein Spiel verloren - früh gegen den BVH. Trotzdem bleibt Mark ein weiteres Jahr in der Kreisliga. Bitter!

20.44 Uhr: Es beginnt die Nachspielzeit. Schiedsrichter Moning hat vier Minuten angezeigt.

Rückspiel um den Aufstieg zur Bezirksliga: RW Barop - VfL Mark 1:1

20.36 Uhr: Der VfL Mark wechselt zum zweiten Mal. Tobias Breiling kommt für Denis Rudzki. 

20.33 Uhr: Noch eine Viertelstunde. Mark macht immer mehr auf, hat aber zu wenige klare Aktionen. Und jetzt kommt auch noch Pech hinzu: Der Schiri übersieht ein klares Handspiel eines Baropers im eigenen Strafraum.

20.26 Uhr: Barop wechselt in der 71. Minute zum zweiten Mal. Bajrami kommt anstelle von Mezrhab. 

20.23 Uhr: Offener Schlagabtausch. Es geht hin und her, weiter in beeindruckendem Tempo. Ein echtes Endspiel. Es fehlen nur die wirklich klaren Torchancen.

20.15 Uhr: Der VfL kann in den Entscheidungsspielen einfach keine Führung behaupten. Zweimal gegen Holzwickede und jetzt zweimal gegen Barop: Immer wieder folgt auf einen VfL-Treffer der (zu) schnelle Ausgleich.

20.12 Uhr: Barop wechselt zum ersten Mal. Mühlmann verlässt das Feld. Neu im Spiel ist El Hajami.

Hendrik Kunz erzielte in der 53. Minute die 1:0-Führung für den VfL Mark

20.11 Uhr: RW Barop gleicht postwendend zum 1:1 (57.) aus. Nach einem Foul von Yannick Giersch an Youssef entscheidet Schiedsrichter Moning auf Strafstoß. El Harmazi tritt an, verlädt Keeper Teepe und trifft zum 1:1 ins rechte Eck.

20.07 Uhr: Tooor für den VfL Mark: Hendrik Kunz bringt die Gäste in Führung (53.). Kunz schickt Horn in die Gasse. Torhüter pariert den Schuss von Horn, doch den Abpraller schießt Kunz von außen ins linke Eck. 

Kapitän Bastian Wappler (links) sah in der 40. Minute nach einem Foul die Gelbe Karte.

20.05 Uhr: Aus der Ferne schaut der SSV Hamm zu. Nur wenn Mark aufsteigt, darf der SSV von der B- in die A-Kreisliga.

20.02 Uhr: VfL-Spielertrainer Thorsten Heinze hat in der Pause einmal gewechselt. Mats-Janis Uthmeier ist in der Kabine geblieben. Dafür ist Finn-Jonas Dünnebacke neu im Spiel.

20 Uhr: Anstoß zu Hälfte zwei. Der VfL braucht unbedingt ein Tor, sonst wird das nichts mit dem Aufstieg.

19.50 Uhr: Bei dem derzeitigen Ergebnis würde Rot-Weiß Barop aufsteigen. Zur Erinnerung: Nach dem 2:2 im Hinspiel benötigt der VfL Mark heute Abend einen Sieg oder ein torreiches Unentschieden (mindestens 3:3), um den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen. Denn auswärts erzielte Tore zählen doppelt.

19.46 Uhr: Halbzeitpfiff in Barop. Es geht torlos in die Kabinen. Bisher ist es ein ausgeglichenes Spiel, in dem keine Mannschaft klare Vorteile für sich verbuchen konnte. 

19.41 Uhr: Erste gefährliche Chance für Barop, doch Keeper Teepe kann einen Mühlmann-Freistoß abwehren. Wappler hatte gefoult und dafür Gelb gesehen.

19.31 Uhr: Nach einer halben Stunde wird Barop besser. Der VfL macht zu viele Abspielfehler, allerdings ohne bislang ernsthaft in Gefahr zu geraten. Beeindruckend ist das Tempo auf beiden Seiten. Mal sehen, ob beide Teams das nach den strapaziösen jüngsten Wochen lange durchhalten.

19.17 Uhr: Eine Viertelstunde ist gespielt. Der VfL macht das sehr kontrolliert. Allerdings auch ohne weitere Chancen. Barop wird etwas sicherer.

Hinspiel um den Aufstieg zur Bezirksliga: VFL Mark - RW Barop 2:2

19.05 Uhr: Mark macht sofort richtig Druck. Zwei Ecken in den ersten vier Minuten - und ein Kopfball von Schmitz geht an die Latte.

19 Uhr: Schiedsrichter Sven Moning aus Herne hat das Spiel angepfiffen. 

18.59 Uhr: Die Mannschaften kommen aus der Kabine. Der VfL Mark ohne Überraschung. Uthmeyer und Rudzki sind neu im Team.

Die Spieler des VfL Mark machen sich warm.

18.40 Uhr: Die Spieler des VfL Mark machen sich auf dem Kunstrasenplatz an der Stockumer Straße warm. Die Aufstellung für das Spiel heute Abend liegt vor.

Der VfL Mark beginnt mit folgenden Spielern: Jan Teepe - Yannick Giersch, Robin Giersch, Sven Rüther, Kapitän Bastian Wappler, Sascha Horn, Mats-Janis Uthmeier, Spielertrainer Thorsten Heine, Hendrik Kunz, Leon Schmitz und Denis Rudzki. 

Auf der Bank sitzen Dennis Ruthe, Finn-Jonas Dünnebacke, Andreas Pietrucha, Tim Frigger, Janosch Graf, Matthias Köpp und Tobias Breiling. Schiedsrichter der Partie ist Sven Moning aus Herne.

Zum Ticker vom Hinspiel

Bei diesen Ergebnissen steigt der VfL Mark auf

Heute Abend geht auch für den VfL Mark die Kreisliga-Saison zu Ende. Der Kreisliga-A-Meister hat noch die Chance, durch einen Sieg bei Rot-Weiß Barop (Dortmund) den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen. 

Im Hinspiel hatte sich die Mannschaft von Spielertrainer Thorsten Heinze mit einem 2:2-Unentschieden begnügen müssen. Da im Entscheidungsspiel die Auswärtstore doppelt zählen, reichen ein 0:0 oder ein 1:1 nicht. Bei einem 2:2 geht es in die Verlängerung. 

Für Thorsten Heinze zählt am Ende einer Kräfte raubenden Saison nur das Ergebnis: „Ich nehme auch ein schmutziges 1:0.“ Der VfL muss im Gegensatz zum Hinspiel auf die verletzten Nils Lange und Christian Hartmann verzichten. 

Aus der Mark hat sich wieder ein Fan-Bus angekündigt. Autofahrer müssen in Barop einen längeren Fußweg einplanen. Am Spielort und an der vorbeiführenden Stockumer Straße gibt es kaum Parkplätze. Rot-Weiß Barop empfiehlt, an der Baroper Bahnhofstraße zu parken.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare