Falsche Einstellung: Heessen kassiert Klatsche in Warendorf

Warendorf - Nichts zu gewinnen gab es für den SVE Heessen im Auswärtsspiel bei der Warendorfer SU. Co-Trainer Andre Seifert fehlte vor allem die passende Einstellung, zudem sorgten Konter für die Klatsche. 

Seifert machte nach der verdienten 0:5-Niederlage die schlechte Einstellung seiner Mannschaft als Hauptgrund für die Klatsche aus. „Wir hatten über die gesamte Dauer keinen Zugriff, was vorrangig an uns selbst lag. Unter normalen Umständen hätte Warendorf nicht so deutlich gewonnen.“ 

Von Beginn an waren die Gastgeber tonangebend und drückten Heessen in deren Hälfte. Dennoch musste die WSU lange auf den Führungstreffer warten. Erst in der 43. Spielminute nutzte Christoph Kuhlmeier einen Abpraller und versenkte den Ball in den Maschen. 

"Nach 0:2 gingen Köpfe runter"

Aufgrund des knappen Rückstandes schöpften die Heessener in der Pause nochmal Hoffnung heranzukommen. Dementsprechend offensiv fiel auch die Halbzeitansprache von Seifert aus, der den erkrankten Chefcoach Marian Christel an der Seitenlinie vertrat.

„Der Zeitpunkt des Gegentores war ungünstig für uns. Wir haben dann aber trotzdem gedacht, dass noch etwas für uns drin ist“, so Seifert. „Nach dem 0:2 sind dann aber die Köpfe nach unten gegangen.“ 20 Minuten nach dem Seitenwechsel nutzte Shpetim Hajdini einen schnellen Gegenstoß und erhöhte auf 2:0 (65.).

Risiko wird nicht belohnt

Nur 120 Sekunden später zappelte der Ball erneut im Netz. Wieder war es ein Konter der Gastgeber, den diesmal Fahri Malaj zum 3:0 verwertete und das Spiel endgültig entschied (67.). 

Die Hessener gaben sich allerdings noch nicht geschlagen und warfen alles nach vorne. Für den Sechser Semir Burnic kam Offensivmann Mükremin Uysal. Der Plan ging jedoch nicht auf, und so kam Kuhlmeier zu seinem zweiten Treffer (76.), Dennis Bonin setzte mit dem 5:0 den Schlusspunkt (82.).

Rubriklistenbild: © Sudermann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare