SK Germania erreicht im ersten Finalspiel  ein Unentschieden

Remscheid – Das Rollhockey-Bundesligateam des SK Germania Herringen hat das erste von zwei Finalspielen um die Deutsche Pokal-Meisterschaft bei der IRG Remscheid am Samstagnachmittag mit einem 3:3-Unentschieden beendet.

Noch zur Halbzeit lag das Team aus Herringen mit 0:2 hinten. Für den SK-Vorsitzenden Michael Brandt war es eine "enttäuschende erste Hälfte", wie er nach dem Spiel berichtete. Ohne Druck habe man versucht, den Führungstreffer zu erzielen. Während das nicht funktionierte, habe der Gastgeber seine Chancen nutzen können.

Nach einer Kabinenansprache von Trainer "Alfredo" Meier kamen die Herringer wie verwandelt zurück. Wesentlich aggressiver und mit höherem Tempo gingen sie nun ins Spiel und erzielten binnen 17 Minuten drei Tore.

Am Ende stand es 3:3 - eine gute Ausgangsposition für das zweite und entscheidende Spiel am Sonntagnachmittag in heimischer Halle. Brandt: "Damit können wir gut leben." Anstoß in der Glück-Auf-Sporthalle wird um 15.30 Uhr sein.

Vierte Finalteilnahme in Folge

Der SKG steht bereits zum vierten Mal in Folge in den Finalspielen um die Pokal-Meisterschaft. In den vergangenen zehn Jahren bestimmten drei Vereine das Geschehen im Pokalwettbewerb. Die ERG Iserlohn holte sich fünf Mal den Pott ins Sauerland, für den RSC Cronenberg gab es drei Erfolge und in den Jahren 2007 und 2014 erspielten sich die Herringer die deutsche Pokalmeisterschaft.

In der laufenden Saison musste sich der Titelverteidiger RSC Cronenberg bereits im Achtelfinale mit einer Niederlage in der Glück-Auf-Sporthalle aus dem Wettbewerb verabschieden. Damit nahmen die Herringer Revanche für die Niederlage bei den Finalspielen in der vergangenen Saison. Für den Mitfavoriten ERG Iserlohn folgte im Viertelfinale eine überraschende Schlapp bei der RSC Darmstadt.

Rubriklistenbild: © Mroß

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare