Debüt beim zweiten Engagement: Hoja startet mit den Eisbären

+
Die Hammer Eisbären und Angreifer Oliver Kraft (Mitte) starten gegen Erfurt in die Testspielsaison.

Hamm - Eishockey-Regionalligist Hammer Eisbären und der neue Trainer Ralf Hoja starten am Freitag (20 Uhr) in die Testspielphase. Zum Auftakt ist der klassenhöhere Nord-Oberligist Black Dragons Erfurt zu Gast - der Fokus liegt trotzdem auf der Offensive.

Am Sonntag (16 Uhr) findet das Rückspiel der Hammer Eisbären in Erfurt statt. Für die Eisbären geht es rund einen Monat vor dem ersten Liga-Spiel beim Herforder EV in erster Linie darum, sich einzuspielen. Den Fokus legte Hoja in den bisherigen Einheiten auf die Offensive. 

„Ich hoffe, dass wir – obwohl es gegen einen Oberligisten geht – viel schießen können“, sagte er. „Die Spiele helfen uns dabei, die Automatismen zu finden. Daher freue ich mich auf die Vergleiche.“ Das Angreifen in Über- und Unterzahl ließ der Eisbären-Trainer bislang nicht üben. „Ich musste die Mannschaft erst einmal kennenlernen. Das große Ganze habe ich hinten angestellt“, erklärte Hoja. 

"Oberliga-Gegner ist guter Gradmesser"

Personell kann er dabei vermutlich fast aus dem Vollen schöpfen. Martin Köchling wird urlaubsbedingt fehlen, Lari Mäkijärvi stößt erst in der kommenden Woche zum Team. „Der ein oder andere hat nach den intensiven Trainingseinheiten etwas schwere Beine, insgesamt gehen wir aber gut gerüstet in das Spiel“, erklärte Hoja. 

Gegen Erfurt wird es noch nicht für vier volle Blöcke reichen, auch weil noch unklar ist, ob alle Eisbären mit Förderlizenz zur Verfügung stehen. „Ein Oberliga-Gegner zu Beginn ist ein guter Gradmesser“, sagte der Trainer über den 13. der abgelaufenen Spielzeit in der neu strukturierten Nord-Staffel der dritthöchsten Klasse im Eishockey. 

Erstes Spiel für Galonska-Erben und -Vorgänger

Für den 55-Jährigen Hoja, der im Sommer den nach Iserlohn abgewanderten Daniel Galonska beerbte, ist es beim zweiten Engagement in Hamm das erste Spiel als Coach.

Vor zwei Jahren hatte die Kenston-Unternehmensgruppe aus Köln, die groß bei den Eisbären einsteigen wollten, den Rechtsanwalt als Coach und Sportlichen Leiter in Hamm vorgestellt. Kurz darauf zog sich Kenston wieder zurück, weil die Verhandlungen mit der Stadt Hamm wegen der angestrebten Übernahme der Eishalle scheiterten. 

Die Abendkasse öffnet am Freitag bereits um 17 Uhr. Dort können die vorbestellten Dauerkarten abgeholt werden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare